Der kommerzielle Hexacopter H520 von Yuneec ist jetzt auch als Yuneec H520 RTK mit präziser Satellitentechnik des Schweizer Unternehmens Fixposition erhältlich. (Foto: Yuneec)
Yuneec hat seinem kommerziellen Hexacopter H520 ein Upgrade verpasst. Die Drone  lässt sich ab sofort mit einem Real Time Kinematics (RTK)-System des Schweizer Unternehmens Fixposition ausstatten. So ist selbst unter schwierigen GPS-Bedingungen eine zentimetergenaue Positionierung möglich.

Der neue Yuneec H520 RTK eignet sich jetzt noch besser für kommerzielle Anwendungen, bei denen höchste Präzision gefordert ist. Dank der innovativen Real Time Kinematics (RTK)-Technologie kann der H520 jetzt noch näher an Inspektionsobjekte heranfliegen. Das System ermöglicht, dass sich die Drohne im Zentimeterbereich (1 cm + ppm horizontal / 1.5 cm + ppm vertikal) statt im Meterbereich genau positioniert.

Weniger Fotos für ein genaues 3D-Mapping

Diese Genauigkeit ist von großem Vorteil, wenn an unterschiedlichen Tagen mehrere Bilder an der gleichen Stelle aufgenommen werden müssen. Beispielsweise um den Fortschritt auf Baustellen zu dokumentieren. Zudem ermöglicht das Satellitennavigationssystem deutlich geringere Bildüberlappungen. Dadurch sind weniger Fotos und damit auch kürzere Modellberechnungszeiten für ein genaues 3D-Mapping notwendig.

Unterstützung von drei unterschiedlichen Satellitensystemen

Das RTK-System ist nicht nur vollständig in die Hardware, sondern auch in die Software der Drohne integriert. Der Nutzer hat damit weiterhin den vollen Funktionsumfang der prämierten DataPilot Software inklusive Missionsflüge zur Verfügung. Der H520 RTK arbeitet mit zwei Komponenten: dem RTK-Modul an Bord des H520 und einer Basisstation am Boden. Zur präzisen Navigation unterstützt das Modul Konstellationen aus bis zu drei unterschiedlichen Satellitensystemen aus GPS, GLONASS, Galileo und BeiDou.

Betrieb auch über Handy-Hotspot möglich

Ist der Einsatz einer Bodenstation einmal nicht möglich, kann das System auch mit einem nationalen Referenzstationsnetzwerk (Netzwerk-RTK) betrieben werden. Das Netzwerk-RTK wird durch Drittanbieter zur Verfügung gestellt und benötigt eine Internetverbindung, zum Beispiel über einen Handy-Hotspot. Außerdem werden alle Daten, einschließlich Satellitendaten, aufgezeichnet. Damit ist der H520 RTK zusätzlich bereit für Post Processed Kinematics.

H520 RTK als Komplettsystem und als Upgrade

Der H520 RTK wird ab Q2 2019 als Komplettsystem ab 3.199 Euro (UVP) erhältlich sein. Daneben lassen sich bereits erworbene H520-Modelle durch das Yuneec Serviceteam zu einer RTK-Version mit den gleichen technischen Eigenschaften upgraden. Das Upgrade inklusive Umbau liegen bei etwa 1.999 Euro. Die  GPS Bodenstation ist für 2.399 Euro (UVP) erhältlich. Das RTKModul ist mit allen Yuneec H520 Kameras kompatibel.

Mehr von Yuneec auf fotowirtschaft.de