Die 2. Generation der VEO Reisestative von Vanguard besticht durch geringes Gewicht, Handlichkeit und Flexibilität. (Fotos: Vanguard, Collage: Fotowirtschaft.de)

Zubehör-Experte Vanguard stellt die mit Spannung erwartete nächste Generation der beliebten Reisestativserie vor. Mit dem Schwerpunkt auf leichter, langlebiger Konstruktion und schlanken Silhouetten sind die neuen VEO 2 Stative maßgeschneidert für Reisefotografen. Mit neuen Materialien – darunter eine neue Kohlefasertechnologie – sind sie noch leichter als ihre Vorgänger und dadurch besonders gut für den Transport und den Einsatz unterwegs geeignet.

Die VEO 2 PRO Serie ist ausgelegt für Foto und Video, kann aber auch in den Bereichen Hunting und Vogelbeobachtung eingesetzt werden. Stativtasche, Niederwinkeladapter, Spikes und ¼- bis 3/8-Zoll-Adapter sind bei den Stativen inklusive.

Die Modelle VEO 2 GO sind insgesamt in acht Varianten erhältlich – vier Karbon-Stative und vier Aluminium-Stative. Besonderheit dieser Stative ist, dass ein Stativbein als Monopod genutzt werden kann. Die Beine besitzen die praktischen „Twist-Leg“-Drehverschlüsse mit einem neuen „Open to Click“-Feature. Dies ermöglicht eine einfache Reinigung und schnellen Auf- und Abbau.

Sechs unterschiedliche Modelle gibt es vom VEO 2 S, dem Allrounder der Serie. Drei Carbon- und überdies drei Aluminium-Varianten stehen zur Auswahl. Die Stative stehen für ein kompaktes Packmaß von 39,5 cm bis 41cm. Außerdem bietet diese Serie auch die neuen VEO Monopods mit einziehbaren Stativfüßen.

Diese bieten mehr Standfestigkeit und sind primär für den Bereich Vogelbeobachtung und Hunting ausgelegt. Zudem verfügen sie auch noch über eine Smartphone-Halterung. In den Dreibeinstativen der Serie VEO 2 S kommt des weiteren die patentierte kippbare Mittelsäule zum Einsatz. Außerdem lässt sich ein Bein herauszuschrauben und als vollwertiges Monopod nutzen.