Das neue Tamron Ultra-Weitwinkelzoom 17-28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046) erweitert die Möglichkeiten von Sonys spiegellosen Vollformatkameras mit E-Mount. (Foto: Tamron/Philip Ruopp)
Der japanische Objektivhersteller kündigt die Markteinführung des lichtstarken Tamron Ultra-Weitwinkelzooms 17-28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046) für spiegellose Vollformat-Systemkameras mit Sony E-Mount an.

Mit dem Tamron Ultra-Weitwinkelzoom 17-28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046) für Sony E-Mount schicken die Japaner nicht nur ein besonders lichtstarkes, sondern auch ein überaus leichtes und kompaktes Objektiv ins Rennen. Mit einem Gewicht von nur 420 g, einer Länge von gerade einmal 99 mm und Filterdurchmesser 67 mm ist das Objektiv nicht nur besonders leicht und handlich, sondern präsentiert sich an einer kompakten spiegellosen Sony-Systemkamera auch perfekt ausbalanciert.

Ultra-Weitwinkel in der Nutzung ultra-felxibel

Das neue Ultra-Weitwinkelzoom-Objektiv eignet sich ideal für eine Vielzahl von Motiven wie beispielsweise in der Landschafts-, Architektur- und Reportage-Fotografie. Zugleich bewährt es sich auch im privaten Bereich bei Familienschnappschüssen. Das 17-28mm bietet eine hohe F/2.8-Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich sowie eine sehr gute Detail- und Kontrastwiedergabe. Die Kombination aus Ultra-Weitwinkel, großer Offenblende und kurzer Naheinstellgrenze von nur 0,19 Meter (Weitwinkel) macht das Objektiv vielseitig einsetzbar und inspiriert zu kreativen, ausdrucksstarken Bildergebnissen.

Enge Verwandtschaft mit dem 28-75mm

Das neue 17-28mm F/2.8 Di III RXD Zoom-Objektiv basiert auf dem gleichen Entwicklungskonzept wie das im Mai 2018 eingeführte 28-75mm F/2.8 Di II RXD (Modell A036). Zu den besonderen Merkmalen beider Objektive zählen ihre außergewöhnlich hohe Abbildungsqualität und die kompakte, handliche Bauweise. Mit einer Länge von nur 99 mm und einem Gewicht von lediglich 420 g ist das Tamron 17-28mm F/2.8 besonders handlich. Der Tubus verändert seine Größe beim Zoomen und Fokussieren nicht, was zur exzellenten Handhandhabung dieses Ultra-Weitwinkelzoom-Objektivs beiträgt und dieses Zoom zur idealen Wahl für Anwender macht, die viel unterwegs sind.

Optischer Aufbau mit 13 Elementen in 11 Gruppen

Beim optischen Aufbau des 17-28mm F/2.8 Di III RXD setzt Tamron auf das Zusammenspiel von über 13 Elemente in 11 Gruppen, darunter drei asphärische Linsen und zwei LD-Elemente (Low Dispersion). Außerdem enthält es ein XLD-Element (eXtra Low Dispersion), das ähnliche Eigenschaften wie eine Fluorit-Linse besitzt. Diese Kombination unterdrückt chromatische Aberrationen und andere optische Abbildungsfehler.

Keine Reflexionen im Inneren dank BBAR-Beschichtung

Die Linsenoberflächen sind mit Tamrons BBAR-Anti-Reflex-Beschichtung (Broad-Band Anti-Reflection) versehen, die bei Gegenlichtaufnahmen Reflexionen im Innern des Objektivs effektiv unterdrückt. In Verbindung mit dem Funktionsumfang der Sony-Kamera wird über den gesamten Brennweitenbereich eine sehr hohe Abbildungsleistung erreicht. Da wird das Potenzial hochauflösender Sensoren voll ausschöpft.

Kurze Einstellentfernung für ausdrucksstarke Perspektiven
Auch faszinierende Nahaufnahmen sind mit dem neuen Tamron Ultra-Weitwinkelzoom möglich. (Foto: Tamron/Philip Ruop)
Auch faszinierende Nahaufnahmen sind mit dem neuen Tamron Ultra-Weitwinkelzoom möglich. (Foto: Tamron/Philip Ruop)

Mit dem 17-28mm F/2.8 lässt sich sogar aus nächster Nähe fotografieren. Da die Naheinstellgrenze im Weitwinkel kürzer ist als im Tele, eröffnen sich dem Fotografen neue kreative Möglichkeiten für Bilder mit dynamischer Perspektive und ausdrucksstarker Tiefe. Nahe Objekte erscheinen dadurch größer, entfernte Objekte wirken hingegen kleiner. Bei 17 mm ermöglicht die extrem kurze Naheinstellgrenze von 19 cm (wie beim 28-75mm F/2.8) faszinierende Nahaufnahmen im Abbildungsmaßstab 1:5,2, bei 28 mm beträgt die kürzeste Einstellentfernung 26 cm (Abbildungsmaßstab 1:6).

Besonders leiser Autofokus mit RXD-Technologie

Das Autofokus-System verfügt über einen Sensor, der die aktuelle Fokuseinstellung des Objektivs ermittelt, und einen RXD-Schrittmotor (Rapid eXtra-silent stepping Drive). Die sorgen beim Fokussieren für eine besonders hohe Geschwindigkeit sowie hohe Präzision. Dies macht es dem Anwender möglich, auch dynamische Objekte kontinuierlich im Schärfebereich zu halten. Dabei arbeitet der Autofokus so leise, dass bei der Videoaufnahme praktisch keine störenden Fokussiergeräusche aufgezeichnet werden. Zudem trägt die kompakte RXD-Technologie maßgeblich zur Handlichkeit des Objektivs bei.

Wettergeschützte Konstruktion und Fluor-Vergütung

Das Tamron Ultra-Weitwinkelzoom 17-28mm F/2.8 Di III RXD lässt nur Licht durch, sonst nichts. So haben die Konstrukteure den Bajonettring sowie andere kritische Stellen effektiv gegen Feuchtigkeit und Spritzwasser abgedichtet. Damit kann selbst unter widrigen Wetterbedingungen draußen mit dem Objektiv fotografiert werden. Die Frontlinse ist mit einer wasser- und fettabweisenden Fluor-Beschichtung vergütet. Dadurch lässt sie sich sehr leicht reinigen und ist weniger anfällig ist für Verschmutzung, wie beispielsweise durch Fingerabdrücke oder Dreckspritzer.

17-28mm + 28-75mm = Ziemlich beste Freunde
Ergänzen sich optimal: das neue Tamron Ultra-Weitwinkel 17-28mm (links) und das Standard-Zoom Tamron 28 -75mm. 

Wie bereits das 28-75mm (Modell A036) ist das neue 17-28mm (Modell A046) ebenfalls so konstruiert, dass der Zoom-Ring vorne und der Fokus-Ring hinten liegen. Somit ist die Bedienung beider Objektive für den Anwender gleich. Gemeinsam umfassen die beiden Optiken einen Zoombereich vom 17 mm Ultra-Weitwinkel- bis zur mittleren 75 mm Tele-Brennweite – und dies zudem bei durchgängig hoher Lichtstärke F/2.8. Aufgrund des identischen Filterdurchmessers (67 mm) können Fotografen Filter oder die Objektivdeckel problemlos an beiden Optiken nutzen. Zusammen bringen beide nur 970 g auf die Waage und bilden somit eine ideale Ergänzung für Sonys kompakte spiegellose Systemkameras.

Kompatibel mit wesentlichen Kamera-Funktionen

Das Tamron 17-28mm F/2.8 Zoom-Objektiv ist darüber hinaus kompatibel mit vielen fortschrittlichen Funktionen spiegelloser Systemkameras. Dazu zählen: schneller Hybrid-Autofokus, Augenerkennungs-AF, Direkter Manueller Fokus (Direct Manual Focus, DMF), die integrierte Objektivkorrektur (Vignettierung, Farbsäume, Verzeichnung) sowie je nach verwendetem Kameramodell das Update der Objektiv-Firmware über die Kamera.

Tamron Ultra-Weitwinkelzoom kommt am 25. Juli

Verkaufsstart für das Tamron 17-28mm F/2.8 Zoom-Objektiv ist Donnerstag, der 25. Juli 2019. Das Objektiv kommt in Deutschland mit einem UVP von 1299 Euro in den Handel. In Österreich liegt der UVP bei 1310 Euro.

Mehr von Tamron auf FOTOwirtschaft.de