Robuster Begleiter auf jeder Abenteuer-Tour: Staub, Wasser, Wind und Wetter können der Outdoorkamera WG-60 von Ricoh, nichts anhaben. (Foto: Ricoh Imaging)
Staub, Dreck, Wind und Wetter können ihr nichts anhaben. Mit der WG-60, dem neuesten Modell der WG-Outdoorreihe, präsentiert Ricoh eine Kamera für alle Fälle.

Sie sind das Spezialwerkzeug, wenn der herkömmliche Werkzeugkasten keine Alternative mehr bietet. Wenn das Smartphone besser in der Tasche bleibt und die Kamera mit Wechselobjektiv zu unhandlich ist. Dann schlägt die Stunde der Outdoorkamera. Ricoh bringt jetzt mit der WG-60 ein neues widerstandsfähiges Modell auf den Markt, das äußeren Einflüssen trotzt.

Robuster Alleskönner zeigt Kante

Beim Schnorcheln an der See weiß die robuste Kompaktkamera ebenso zu überzeugen, wie beim Rafting in den Bergen. In all diesen Situationen fühlt sich die neue WG-60 besonders wohl. Schon auf den ersten Blick sieht man der WG-60 – wie auch schon ihren Vorgänger-Modellen – die Robustheit schon von außen an. Optisch liegt die WG-60 mit ihrem kantigen Design irgendwo zwischen dem US-Tarnkappenbomber F117A und dem Batmobil.

Die F-117A Nighthawk ist so konstruiert, dass bei normaler Fluglage am ganzen Flugzeug keine Flächenanordnung existiert, die Radarstrahlen reflektiert. (Foto: pixabay.com)
In diesem Batmobil rauschte der maskierte Superheld in den Filmen "Batman Begins" und "The Dark Knight" durch Gotham City. (Foto: Prayitno/Flickr.com)
Ganz neu: Die Outdoorkamera WG-60 von Ricoh macht optisch einen ähnlich robusten EIndruck wie die F-117A Nighthawk und das Batmobil. (Foto: Ricoh Imaging)

Und ähnlich wie die beiden hält auch die WG-60 eine Menge aus. So ist die Kamera bis zu 2 Stunden und einer Tauchtiefe von 14 Metern wasserdicht (zertifiziert nach IPX8 und JIS Class 8) – ohne zusätzliches Gehäuse. Temperaturen bis minus 10°C trotzt sie spielend. Auch Staub macht ihr nichts aus (staubfest nach IPX6 und JIS Class 6). Stoßfest ist sie bis zu einer Fallhöhe von 1,6 m und bruchfest bis zu einem Druck von 100 kg. Bei solchen Eigenschaften sind die Einsatzgebiete genauso vielfältig wie die Nutzungsmöglichkeiten.

Gut gerüstet für Aufnahmen jeglicher Art

Die Ricoh WG-60 zeichnet Videos in Full-HD Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde auf, hier ist für die Nachfolger noch Luft nach oben. Auch Zeitlupen- und Intervall-Aufnahmen sind mit der robusten Kompakten möglich. Dabei sorgt der 16 Megapixel Backside Illuminated CMOS-Sensor für rauschfreie Aufnahmen bis zu einer Empfindlichkeit von ISO 6400.

Für die Gestaltung der Fotos und Videos steht ein 5-fach Zoomobjektiv von 28 bis 140 mm (KB äquiv.) zur Verfügung. Über die Funktion „Intelligent Zoom“ kann der Bereich bis zu einer Brennweite von 1.000 mm (KB äquiv.) erweitert werden. Aber auch im Makrobereich ab einer Distanz von 1 cm kann die Kamera bestehen. Sechs Makro LED-Lichter sorgen bei kurzen Aufnahmedistanzen ab 10 mm für ausreichend Licht, wo normalerweise keins hinkommt.

WLAN nur per Speicherkarte

Ricoh verzichtet bei der WG-60 auf jegliche Onboard-Konnektivität, dafür unterstützt die Kamera optionale FlashAir-SD-Speicherkarten mit integrierter WLAN-Funktion zur Bildübertragung. Das Gesamtpaket aus umfangreicher Ausstattung, Robustheit, Aufnahmequalität und Kompaktheit macht die WG-60 zu einem verlässlichen Begleiter auf Abenteuer-Touren. Die Ricoh WG-60 wird ab November 2018 in den Farben Schwarz und Rot für 249 Euro (UVP) erhältlich sein.

Mehr zum Thema:
Outdoor-Kameras – die unverwüstlichen Alleskönner
Fujifilm bringt neue Outdoor-Kamera
FOTOwirtschaft 06/2017: Outdoor-Fotografie – jetzt wird’s schmutzig