Ricoh Imaging stellt mit der Ricoh Theta Z1 das neueste Spitzenmodell der 360-Grad-Kamera-Serie für immer professionellere vollsphärische Aufnahmen vor.
Ricoh Imaging hat den jüngsten Spross seiner 360-Grad-Kamera-Serie vorgestellt. Die Ricoh Theta Z1 macht 360-Grad-Bilder mit einer Auflösung von 23 Megapixeln. Außerdem zeichnet Sie vollsphärische Videos in 4K-Qualität auf.

Ricoh und Ricoh Imaging präsentieren mit der Ricoh Theta Z1 die mittlerweile sechste Generation ihrer 360-Grad-Kamera, die vollsphärische Aufnahmen mit nur einem Tastendruck erstellt. Seitdem Ricoh im Jahr 2013 die Theta als weltweit erste serienmäßig hergestellte 360-Grad-Kamera auf den Markt brachte, hat das Unternehmen die Weiterentwicklung dieser neuen Technologie bedeutend mit vorangetrieben. Daran knüpft auch die Theta Z1 nahtlos an.

360-Grad-Vollsphären Aufnahmen mit effektiver Auflösung von 23 Megapixel

So ist die Theta Z1 mit zwei hochmodernen 1,0 Zoll CMOS-Sensoren (je 1x pro Objektiv) mit „Backside Illumination“-Technologie ausgestattet, der jetzt 360- Grad-Vollsphären Aufnahmen mit einer effektiven Auflösung von 23 Megapixel ermöglicht und damit die Bildqualität noch einmal deutlich verbessert. Für die neue Objektiveinheit wurde die von Ricoh entwickelte Tri-fold-Structure-Technologie verwendet. Die ermöglicht trotz des großen Bildsensors ein äußerst schlankes Design mit einer Tiefe von gerade mal 24 mm (ohne die Objektiveinheit). Weiterhin schraubte Ricoh die Lichtempfindlichkeit hoch auf ISO 6400. Dadurch entstehen deutlich bessere die Aufnahmen bei Nacht und bei schlechten Lichtverhältnissen.

Erhebliche Verbesserungen bei der Bildqualität

Auch den Bildverarbeitungsalgorithmus hat Ricoh erneuert. So gelang es, die Belichtungssteuerung und auch die Auflösung weiter zu verbessern sowie das Bildrauschen zu reduzieren. Für 360-Grad-Vollsphären-Aufnahmen wird der Ausgleich des Dynamikbereichs (DR – Dynamic Range) jetzt automatisch vorgenommen, wodurch starke Kontraste der unterschiedlichen Bildbereiche ausgeglichen werden. Für verschiedene Aufnahmeanforderungen bietet die Theta Z1 außerdem unterschiedliche Motivprogramme. Mit denen nimmt die Kamera für spezielle Motivsituationen automatisch die richtigen Einstellungen vor.

Erste Theta-Kamera mit Mini-Monitor

360-Grad-Vollsphären Videos können in hochauflösender 4K-Qualität mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Dabei reduziert die neue 3-Achsen Rotations-Stabilisierung mögliche Verwacklungen während der Aufnahme. Außerdem hat Ricoh die Optionen der Belichtungseinstellung für Videos erweitert. Ebenfalls verfügt die Theta Z1 über eine verbesserte Bedienung. Im unteren Teil des Gehäuses besitzt die Z1 als erste Theta-Kamera einen 0,93-Zoll Monitor mit OLED-Technologie. Auf dem sind wichtige Status-Informationen sofort abrufbar, wie z.B. der Aufnahmemodus, verbleibende Akkuladung, die Anzahl der möglichen Aufnahmen, Blendenzahl und ISO-Empfindlichkeit.

Professionelle Bildbearbeitung mit RAW-Dateien

Zusätzlich zum standardmäßigen JPEG-Format speichert die Theta Z1 Fotos nun auch als RAW-Dateien in der Kamera. Das ermöglicht eine professionellere Bildbearbeitung, beispielsweise mit Adobe Photoshop Lightroom Classic CC. Das dafür benötigte Ricoh Theta Stitcher Plug-in gibt es kostenlos.

Erweiterbarer Funktionsumfang mit Plug-ins

Die Ricoh Theta Z1 ist wie schon die Ricoh Theta V mit einem leistungsstarken Qualcomm Snapdragon Prozessor und einem Android-basierten Betriebssystem ausgestattet. So können die Anwendungsmöglichkeiten durch die flexible Installation diverser bereits heute verfügbarer Plug-ins noch einmal deutlich erweitert werden. Mit dem Ricoh Theta „Plug-in Partner Program“ wird dabei die Entwicklung zukünftiger Anwendungen unterstützt. Bereitgestellte Firmware-Updates ermöglichen kontinuierliche Funktionserweiterungen und Leistungssteigerungen.

Ricoh Theta Z1 für Business-Anwendungen geeignet

Mit der stark verbesserten Bildqualität wird die Theta Z1 den Ansprüchen professioneller Fotografen gerecht. Zudem trägt sie den gehobenen Anforderungen spezieller Business-Anwendungen Rechnung. Denn inzwischen werden immer mehr gewerbliche und industrielle 360-Grad- und Virtual-Reality-Angebote für die unterschiedlichsten Branchen mit Theta-Kameras umgesetzt.

Praxisbeispiele für den Einsatz von 360-Grad-Aufnahmen
Die Entwicklung von Augmented- und Virtual Reality-Anwendungen mit Bildmaterial von Theta-Kameras befindet sich noch in den Anfängen. Sinnvolle Nutzungsmöglichkeiten gibt es jedoch zuhauf. (Foto: Ricoh Imaging)
Die Entwicklung von Augmented- und Virtual Reality-Anwendungen mit Bildmaterial von Theta-Kameras befindet sich noch in den Anfängen. Sinnvolle Nutzungsmöglichkeiten gibt es jedoch zuhauf. (Foto: Ricoh Imaging)

Dafür bietet die neue Theta Z1 jetzt eine noch bessere Performance und Möglichkeit der Integration. So kommen aktuelle Theta-Modelle etwa in der Immobilien- und Tourismusbranche bei der einfachen Erstellung hochwertiger 360-Grad-Fotos zum Einsatzeingesetzt, um beispielsweise virtuelle 360-Grad-Rundgänge und „3D-Dollhouse“-Ansichten zu erstellen oder erweiterte Planungs- und Einrichtungsoptionen anzubieten.

In der Automobilbranche dient die Theta bei Automobilportalen zur virtuellen Fahrzeugbesichtigung des Innenraums oder bei Automobilhändlern in der Werkstattannahme zu Dokumentationszwecken. Kulturelle Einrichtungen wie Museen werten ihr Vor-Ort-Angebot durch zusätzliche Entertainmentmöglichkeiten mit Erlebnissen in virtuellen Welten auf. Und auch bei E-Learning-Anwendungen in der industriellen Aus- und Weiterbildung wird notwendiges Wissen über eine gefahrenfreie und  wirklichkeitsgetreue VR-Simulation vermittelt.

Ausbau von Augmented- und Virtual Reality-Anwendungen

Viele, meist branchenspezifische Angebote sind individuell entwickelte Softwarelösungen und oft Bestandteil von Augmented- und Virtual Reality-Anwendungen. Die Entwicklungen und Anwendungen stehen aber gerade erst am Anfang. Dafür kooperiert Ricoh Imaging bereits heute mit den unterschiedlichsten Dienstleistern und baut dieses Netzwerk kontinuierlich aus. Für die sehr komplexen Anwendungen aus Gewerbe und Industrie ist die Abteilung „Corporate Business“ bei Ricoh Imaging verantwortlich. Hier kümmert man sich auch um die Beratung bei individuellen Business-Lösungen.

Die Ricoh Theta Z1 wird ab März 2019 erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 999 Euro.