Eine von 448.152 Einreichungen für den CEWE Photo Award 2019: Mit seinem etwas anderen Poolbild sicherte sich Anders Andersson den Monatssieg im August 2018. (Foto: obs/CEWE Stiftung & Co. KGaA/Anders Andersson)
Das Motto „Our world is beautiful“ traf den Nerv der Fotografen. Mit 448.152 Einreichungen zum Teilnahmeschluss am 2. Juni ist der CEWE Photo Award 2019 der Fotowettbewerb mit den meisten eingesendeten Beiträgen weltweit.

Mit Ende der Einreichungsphase hat der CEWE Photo Award 2019 neue Maßstäbe gesetzt. Anders ausgedrückt: Über den Zeitraum eines Jahres wurden 448.152 Fotos rund um das Motto „Our world is beautiful“ eingereicht – so viele wie bei keinem anderen Fotowettbewerb weltweit. Die Jury um den weltbekannten Fotografen Yann Arthus-Bertrand freut sich bereits jetzt auf die spannende und anspruchsvolle Aufgabe, die besten Beiträge auszuwählen. Dies dürfte angesichts der Menge des zu sichtenden Materials jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Noch ist aber genug Zeit, denn bekanntgegeben wird die Entscheidung am 26. September bei der großen Preisverleihung in Wien. Anschließend können Fotoliebhaber die Werke in zahlreichen internationalen Ausstellungen bewundern. Den siegreichen Fotografen winken außerdem Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Fotos aus zehn Kategorien – Jury steht vor großer Aufgabe

Erstmalig konnten Teilnehmer ihre Fotos in zehn Kategorien einreichen. Zusätzlich zu den bisherigen Themen „Landschaften“, „Menschen“, „Natur“, „Architektur und Infrastruktur“ und „Sport“ standen dieses Mal auch „Food“, „Humor“, „Hobby und Freizeit“, „Tiere“ sowie „Reise und Kultur“ zur Wahl. „Die Vielzahl und auch die Qualität der eingereichten Fotos ist auf jeden Fall überwältigend“, betont Dr. Christian Friege, Vorstandsvorsitzender bei CEWE. „Es ist schon jetzt eine große Freude, sich durch die auf unserer Website zugängliche Online-Galerie zu klicken.“

Preisverleihung am 26. September in Wien

Bei der großen Preisverleihung im Naturhistorischen Museum in Wien am 26. September 2019 zeichnen CEWE und die Jury die Gewinner persönlich aus. Neben Yann Arthus Bertrand komplettieren die Britin Christie Goodwin – offizielle Fotografin der Royal Albert Hall –, der Schwede Tobias Hägg (@airpixels), Markus Schreiber (Associated Press), Joachim Herrmann (Reuters), Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender von SOS Kinderdörfer weltweit, und CEWE Vorstand Dr. Christian Friege die Jury. Aus zehn Gewinnern wird schließlich der Gesamtsieger ermittelt, das Ergebnis kennen auch die Sieger vor der Prämierung noch nicht. Zusätzlich gab es bereits seit Einreichungsbeginn Kategorie übergreifend jeden Monat drei Gewinner. Hier geht es zu den schon ausgezeichneten Monatsgewinnern.

Mit jedem Foto eine Spende für die SOS-Kinderdörfer weltweit

Nicht nur Fotoliebhaber gewinnen beim CEWE Photo Award 2019: Für jedes eingereichte Foto spendet CEWE 10 Cent an die SOS-Kinderdörfer weltweit. Dadurch wird die Rekordbeteiligung doppelt wertvoll. Denn umso mehr Beiträge eingereicht werden, desto mehr Geld kommt für den Guten Zweck zusammen. Unter dem Strich spendete CEWE also den Rekordbetrag von 44.815,20 Euro an die SOS-Kinderdörfer. Die unabhängige Hilfsorganisation hat es sich zum Ziel gesetzt, armen und benachteiligten Kindern Halt zu geben und sie individuell zu fördern.

Alle Einreichungen und die aktuellen Monatsgewinner finden sich auf der Internetseite des CEWE Photo Award: www.cewephotoaward.com.

Weitere Artikel zum CEWE Photo Award bei fotowirtschaft.de:

https://www.fotowirtschaft.de/cewe-photo-award-biegt-auf-die-zielgerade-ein/
https://www.fotowirtschaft.de/cewe-photo-award-yann-arthus-bertrand-leitet-die-jury/
https://www.fotowirtschaft.de/cewe-photo-award-geht-in-die-naechste-runde/