Kölsche Summe für Corona-Helfer: Pixum spendet im Namen seiner Kunden 9.999 Euro an die Kliniken Köln / V.l.n.r. Holger Plorin, Mitglied der Geschäftsleitung von Pixum und Holger Baumann, Geschäftsführer der Kliniken der Stadt Köln, Foto: © Pixum.

Der Online-Fotoservice Pixum spendet im Namen seiner Kunden jeweils 3.333 Euro für Corona-Helfer an drei Kölner Krankenhäusern.

Dort helfen, wo Menschen jeden Tag einen besonderen Einsatz gegen die Folgen der Corona-Pandemie leisten. Das hatte sich der Kölner Online-Fotoservice Pixum vorgenommen. Schließlich verlangt die aktuelle Krise jedem Einzelnen viel ab. Besonders betroffen sind allerdings medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser. Hier geben Mitarbeitende im Wettlauf gegen die Pandemie rund um die Uhr ihr Bestes. Aus diesem Grund möchte Pixum dieses Engagement im Namen seiner Kunden mit einem besonderen Dank würdigen.

Drei Kölner Krankenhäuser freuen sich über 3.333 Euro

Im Rahmen der Aktion „Pixum.Kunden.Spenden.“ überreichte Holger Plorin, Mitglied der Geschäftsleitung von Pixum, deshalb nun einen Scheck über 9.999 Euro an Holger Baumann, Geschäftsführer der Kliniken Köln. Jeweils 3.333 Euro kommen somit den drei Krankenhäusern der Kliniken Köln in Holweide, Merheim und dem Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße zugute.

Holger Baumann: „Wir danken Pixum deshalb sehr herzlich für diese großzügige Spende. Damit können wir in unseren drei Häusern die Aufenthaltsqualität für Patientinnen und Patienten weiter verbessern. Beispielsweise möchten wir die Wartezonen verschönern oder auch einzelne Zimmer patientengerechter ausstatten.“

Mit kleinem Einsatz in der Corona-Krise Großes leisten

Die Spende erfolgt im Rahmen der Aktion „Pixum.Kunden.Spenden.“, bei der insgesamt 500.000 Euro vergeben werden. Die beträchtliche Gesamtsumme wurde im vergangenen Jahr im Zuge der Mehrwertsteuer-Senkung aus vielen Kleinstbeträgen gesammelt. Diese wurden wiederum von den Pixum Kunden freiwillig beigetragen. Bei jeder Bestellung konnten Kunden entscheiden, ob sie mit dem entsprechenden Betrag die Spende unterstützen, oder ihn für sich selbst behalten wollen. Unter dem Strich entschied sich eine überwältigende Mehrheit der Kunden für die Spende. Das Geld wird nun in großen Beträgen für gemeinnützige Projekte gespendet, um dadurch den Folgen der Corona-Pandemie entgegenzuwirken.

Mehrwertsteuer-Ersparnis für den guten Zweck

„Die Mehrheit unserer Kunden hat sich entschieden, ihre Mehrwertsteuer-Ersparnis für die Pixum Spendenaktion zur Verfügung zu stellen“, erklärt Holger Plorin. „Wir freuen wir uns sehr, diese Spende in Höhe von 9.999 Euro im Namen unserer Kunden an die Kliniken Köln vergeben zu können. Herzlichen Dank an alle, die das möglich gemacht haben. Und vor allem auch an alle Mitarbeitenden der Kliniken Köln für ihren täglichen Einsatz.“

Die begünstigten Krankenhäuser, Holweide, Merheim und das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße, gehören zu den Kliniken der Stadt Köln. Der Verbund mit seinen 26 Kliniken ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesundheitsversorgung in Köln. Die Kliniken Köln spielen aktuell während der Corona-Pandemie eine besondere Rolle. Sie gewährleisten die medizinische Versorgung von Covid-19-Patienten für Köln und die Region. Die Lungenklinik im Krankenhaus Merheim zählt zu den größten in Deutschland. Genau wie die Infektionsstation im Krankenhaus Holweide – eine von nur zwei dieser Art in Köln – verfügen über eine besondere Expertise.

kliniken-koeln.de, pixum.de

Weitere Meldungen über Sony auf fotowirtschaft.de:

Pixum spendet bis zu 500.000 Euro
Pixum dankt großartigen Kolleginnen und Kollegen
Magic Moments 2019: Pixum Fotowettbewerb gestartet
Pixum lässt Kinderherzen höher schlagen