Mit der Imaging Innovation Conference (IIC) bietet die photokina ein neues Konferenz-Format für Fachbesucher an (Foto: © Koelnmesse GmbH, Harald Fleissner)

Mit der neuen Imaging Innovation Conference (IIC) startet die photokina am 26. Mai 2020 ein neues Konferenz-Format für Fachbesucher.

Ob für Industrie, Händler oder Fachanwender: Imagingtechnologien und ihre Einsatzgebiete entwickeln sich derzeit rasend schnell. Mit der Imaging Innovation Conference (IIC) schafft die Imaging-Leitmesse am Vortag der photokina ein neues Konferenz-Format.

Ganzheitliche Einblicke in die Imaging-Branche

Die neue IIC richtet den Fokus auf innovative und disruptive Themen und Technologien des Imaging-Ökosystems. Hier können sich Experten aus allen relevanten Fachgebieten und der ganzen Welt zu diesen Veränderungen austauschen. Mit dem neuen Format wollen die Veranstalter den Mehrwert für die Besucher steigern. IIC und photokina sollen ein ganzheitliches Bild vom Status der Branche sowie wichtige Impulse für das eigene Handeln vermitteln.

Imaging Innovation Conference ersetzt das Business Forums Imaging Cologne

Die Imaging Innovation Conference ist die Weiterentwicklung des jährlichen Business Forums Imaging Cologne (BFI). Das BFI fand zuletzt im März 2019 statt. Die Veranstaltung existiert allerdings schon seit 2009. Mit den Jahren hat sie sich als wichtige Plattform für Trends und Innovationen in der internationalen Imaging-Branche etabliert.

Die Imaging Innovation Conference tritt die Nachfolge des Business Forum Imaging an. (Foto: © Koelnmesse GmbH, Oliver Wachenfeld)
Die Imaging Innovation Conference tritt die Nachfolge des Business Forum Imaging an. (Foto: © Koelnmesse GmbH, Oliver Wachenfeld)

„Mit dem Heranrücken an die photokina spricht die neue Imaging Innovation Conference mit innovativen und disruptiven Themen und Top-Speakern Fachbesucher an. Diese können somit aus ihrer Reise nach Köln das Maximum herausholen”, so Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter der Koelnmesse.”

Wissensvorsprung für Einzehändler und Bilddienstleister

Die Konferenz wird genauso wie schon das BFI von der Koelnmesse in Kooperation mit der C.A.T-Publishing Thomas Blömer GmbH organisiert. Insofern scheint ein reibungsloser Übergang gewährleistet. Die IIC spricht neben dem Einzelhandel, Bilddienstleistern und Lieferanten zudem auch Content Creator, Software-Entwickler, Innovatoren und Trend Scouts an. Besucher kommen somit bereits vor Messebeginn mit hochkarätigen Vertretern der Imaging-Branche in Kontakt. Dadurch erfahren sie als erste von neuen Anbietern, Startup-Unternehmern und unabhängigen Experten, wie durch neue Technologien wegweisende Innovationen möglich werden.

Neben Technologie auch Marketing und Shop-Konzepte im Fokus

Dabei wird es nicht nur um technologische Entwicklungen und Produkt-Innovationen gehen. Auch innovative Marketing-Strategien und Konzepte für den Einzelhandel, um den Erwartungen der Kunden heutzutage gerecht zu werden, stehen im Fokus.

Tickets für die Konferenz sind ab 3. Februar im Ticketshop der Koelnmesse erhältlich und berechtigen auch zum Eintritt in die photokina. Details zum Programm finden werden in den kommenden Monaten unter www.photokina.de/IIC veröffentlicht.