Die photo basel, die erste internationale Kunstmesse der Schweiz, die alleine der Fotografie gewidmet ist, findet vom 21. bis 26. September 2021 statt.

Die erste internationale Kunstmesse der Schweiz, die der Fotografie gewidmet ist, findet vom 21. bis 26. September 2021 statt.

Die photo basel, die erste internationale Kunstmesse der Schweiz, die sich dem Medium Fotografie widmet, hat den Termin für ihre sechste Ausgabe bekanntgegeben. In Übereinstimmung mit der „Art Basel“-Woche wird die photo basel am 21. September eröffnet und läuft anschließend bis zum 26. September 2021.

„In Anbetracht des großen Erfolges der physischen Ausgabe, die wir im September 2020 in Berlin veranstaltet haben, sind wir überzeugt, dass der Herbst die ultimative Jahreszeit ist, um eine Veranstaltung dieser Größenordnung in diesen herausfordernden Zeiten auszurichten. Wir freuen uns darauf, unsere nächste Ausgabe zu planen“, sagt Founding Director Sven Eisenhut.

Die Fotokunstmesse vereint im Volkshaus Basel Galerien aus aller Welt in einer einzigartigen, authentischen Umgebung. Für seine Sammler, Besucher oder Käufer ist die photo basel darüber hinaus eine aktive Plattform. Schließlich fördert sie den Dialog zwischen allen Akteuren der Fotografie-Community und darüber hinaus. Neben den internationalen Ausstellern der photo basel wird es in diesem Jahr außerdem kuratierte Sonderausstellungen geben, die die Wertschätzung für das Medium Fotografie weiter ausbauen sollen.

In der Fotoserie „Super Flemish“ drückt der französische Mode- und Werbefotograf Sacha Goldberger (https://sachagoldberger.art) die zeitlose Qualität einiger bekannter Superhelden und -schurken perfekt aus, indem er sie als flämische Porträtmodelle aus dem 16. Jahrhundert neu interpretiert. (Bild: photo-basel.com)

Die Ausstellung erhebt den Anspruch, sowohl junge als auch renommierte Galerien einzubeziehen und dabei Schweizer und internationale Aussteller zusammenbringen. Ziel ist es, ein Spannungsfeld aus kühner, zeitgenössischer Fotografie und einer starken historischen Position zu erzeugen. Genauso ist es der Wunsch der Veranstalter die Werke von Talenten zu zeigen, von aufstrebenden oder zuvor übersehenen bis hin zu unterschätzten oder etablierten.

Die Bewerbungsphase für Beiträge läuft bereits. Interessenten können sich per E-Mail an application@photo-basel.com um Ausstellungsflächen bewerben. Des Weiteren hält das Internet-Angebot der photo basel weitergehende Informationen bereit.

Zurückliegende Meldungen zum Thema auf fotowirtschaft.de
photo basel 2018: Blochwitz neuer Kurator