Neue spiegellose APS-C-Kamera: Die Nikon Z 50 richtet sich an DX-Umsteiger und Neueinsteiger.
Die neue spiegellose Nikon Z 50 mit DX-Sensor und die ersten NIKKOR-Z-DX-Objektive ergänzen das Nikon Z-System. Mit dem neuen Modell möchte Nikon vor allem Neulinge für Systemkameras begeistern und Hobbyfotografen, die bislang eine DX D-Spiegelreflexkamera verwenden, vom Umstieg auf überzeugen.

Nikon stellt heute die Nikon Z 50, die erste spiegellose Systemkamera der Z-Serie mit DX-Sensor vor. Zugleich präsentiert Nikon zwei passende Nikkor-Z-DX-Zoomobjektive, das Nikkor Z DX 16-50 mm 1:3,5-6,3 VR und das Nikkor Z DX 50-250 mm 1:4,5-6,3 VR.

Die Z 50 ist für alle Hobbyfotografen ausgelegt, die bislang eine DX D-Spiegelreflexkamera von Nikon nutzen und auf ein äquivalentes spiegelloses System umsteigen möchten. Entsprechend dürfen sich aber auch Neueinsteiger angesprochen fühlen, die auf der Suche nach der ersten Systemkamera sind.

Ein Modell für DX-Umsteiger und Systemkamera-Neulinge
Die Nikon Z 50 kombiniert das Z-Bajonett mit dem kleineren DX-Sensor (APS-C). (Foto: Nikon)
Die Nikon Z 50 kombiniert das Z-Bajonett mit dem kleineren DX-Sensor (APS-C). (Foto: Nikon)

Die Z 50 ist mit einem großen DX-Format-Sensor mit 20,9 Megapixeln ausgestattet und vereint die optischen Vorteile von Nikons spiegellosem Z-System in einem robusten wie kompakten DX-Gehäuse. Wie ihre großen Geschwister, Nikon Z 7 und Z 6, verfügt auch die Nikon Z 50 über das große Nikon-Z-Bajonett, das geringe Auflagemaß und den schnellen Hybrid-Autofokus mit einer weiten Bildfeldabdeckung von etwa 90 Prozent.

Nikon Z 50 überzeugt auch im Handling
Alles im Blick, auch bei Aufnahmen aus speziellen Perspektiven. Das Touchscreen-Display der Nikon Z 50 kann nach oben und nach unten ausgeklappt und geneigt werden. (Foto: Nikon)

Zur hochwertigen Ausstattung der Z 50 gehört darüber hinaus der ultrascharfe elektronische Sucher mit naturgetreuer Bildwiedergabe. Außerdem hat Nikon dem neuen Einstiegsmodell einen 8 cm (3,2 Zoll) großen und neigbaren Touchscreen spendiert. Überdies sorgt ein besonders tiefer Griff dafür, dass die Kamera angenehm in der Hand liegt.

Mit ihrem intelligenten Augen-AF eignet sich die Z 50 zudem perfekt für Porträts. Doch dank der Serienaufnahmefunktion mit bis zu 11 Bildern pro Sekunde (mit AF/AE) fängt sie auch schnelle Bewegungen mühelos ein. Der Umstieg für DX DSLR-Nutzer ist auf jeden Fall besonders attraktiv. Denn die Z 50 ist nicht nur mit allen Nikkor-Z-Objektiven vollständig kompatibel, sondern – dank des Bajonettadapters FTZ – auch mit den rund 360 Nikkor-Objektiven mit F-Bajonett!

Zwei kompakte Zoomer für alle Fälle

Die beiden mit der neuen Kamera vorgestellten Z-DX-Objektive wurden speziell für das Nikon-Z-Bajonett entwickelt. Der Autofokus beider Zoomobjektive arbeitet schnell und zudem praktisch lautlos. Dadurch eignen sie sich sowohl für Videoaufnahmen mit perfekter Bildqualität, als auch für Fotos. Beide Objektive sind mit einem leistungsstarken Bildstabilisator (VR) ausgestattet, um Verwacklungen beim Filmen ebenso wie auch beim Fotografieren auf ein Minimum zu reduzieren.

Das ultrakompakte Zoomobjektiv Nikkor Z DX 16-50 mm 1:3,5-6,3 VR ist extrem flach gebaut und deckt aber dennoch den gesamten Brennweitenbereich von Weitwinkelaufnahmen bis hin zu Porträts ab.

Beim Nikkor Z DX 50-250 mm 1:4,5-6,3 VR handelt es sich dagegen um ein kompaktes Telezoom: Mit diesem Objektiv gelingen Fotografen außergewöhnliche Bilder mit gleichmäßiger Präzision, die von einzigartigen Porträts bis hin zu detaillierten Aufnahmen weit entfernter Motive reichen.

„Das spiegellose Nikon-DX-System bietet jede Menge Möglichkeiten.“

Jordi Brinkman, Product Manager bei Nikon Europe, erklärt: „Ob Fotografie oder Video, mit der Leistung von Nikons neuer spiegelloser Systemkamera Z 50 sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Neben den neuen Nikkor-Z-DX-Objektiven sind außerdem natürlich auch alle anderen Z-Bajonett-Objektive kompatibel. Außerdem können Objektive mit F-Bajonett und bereits vorhandenes Zubehör genutzt werden. Ganz gleich, ob Fotografen bereits eine Nikon-D-SLR besitzen oder zum ersten Mal eine Nikon-Kamera nutzen: Das spiegellose Nikon-DX-System bietet jede Menge Möglichkeiten.”

Nikkor Z DX 16-50 mm 1:3,5-6,3 VR
Ultrakompakt: Das Nikkor DX 16-50 mm 1:3,5-6,3  VR ist extrem flach gebaut, deckt aber trotzdem den gesamten Brennweitenbereich von Weitwinkelaufnahmen bis zu Porträts ab. (Foto: Nikon)
Ultrakompakt: Das Nikkor DX 16-50 mm 1:3,5-6,3 VR ist extrem flach gebaut, deckt aber trotzdem den gesamten Brennweitenbereich von Weitwinkelaufnahmen bis zu Porträts ab. (Foto: Nikon)
  • Ultrakompaktes Weitwinkelzoomobjektiv: Objektiv (Weitwinkel bis Standard) mit schnellem Fokus und einem Brennweitenspielraum von 16-50 mm (entspricht 24-75 mm im Kleinbild-/FX-Format).
  • Naheinstellgrenze von nur 0,2 m: Sorgt für scharfe Details auch auf kurze Distanzen.
  • Integrierter Bildstabilisator: Ermöglicht das Fotografieren mit um bis zu 4,5 Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten sowie verwacklungsfreie Videoaufnahmen aus der Hand selbst bei schwachem Licht.
  • Geräuschloser Einstellring: Für wichtige Funktionen wie manuelle Fokussierung, Blendensteuerung und Belichtungskorrektur.
  • Kompaktes Objektiv: Wiegt nur 135 g und ist eingezogen ultraflach.
Nikkor Z DX 50-250 mm 1:4,5-6,3 VR
Mit einem Brennweitenspielraum von 50-250 mm und einer Naheinstellgrenze von 0,5 m ist das Nikkor Z DX 50-250 mm 1:4,5-6,3 VR extrem vielseitig. (Foto: Nikon)
Mit einem Brennweitenspielraum von 50-250 mm und einer Naheinstellgrenze von 0,5 m ist das Nikkor Z DX 50-250 mm 1:4,5-6,3 VR extrem vielseitig. (Foto: Nikon)
  • Kompaktes Telezoomobjektiv: Objektiv (Normal bis Tele) mit schnellem Autofokus für den Brennweitenspielraum 50-250 mm (entspricht 75-375 mm bei FX-Format/Kleinbild).
  • Naheinstellgrenze von nur 0,5 m: Sorgt für scharfe Details bei Motiven dicht vor dem Objektiv.
  • Integrierter Bildstabilisator: Aufnahmen mit bis zu 5 Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten.²
  • Geräuschloser Einstellring: Für wichtige Funktionen wie manuelle Fokussierung, Blendensteuerung und Belichtungskorrektur.
  • Unbeschwert unterwegs: Das Objektiv ist eingezogen superkompakt und wiegt nur 405 g.
Unverbindliche Preisempfehlungen:
Nikon Z 50 Gehäuse 949,00 Euro
Nikon Z 50 Kit DX 16-50 mm 1:3.5-6.3 VR 1.099,00 Euro
Nikon Z 50 Kit DX 16-50 mm 1:3.5-6.3 VR +
DX 50-250 mm 1:4.5-6.3 VR
1.339,00 Euro
Nikon Z 50 Gehäuse + FTZ Bajonettadapter 1.099,00 Euro
Nikon Z 50 Kit DX 16-50 mm 1:3.5-6.3 VR + FTZ
Bajonettadapter
1.249,00 Euro
NIKKOR Z DX 16-50 mm 1:3.5-6.3 VR 359,00 Euro
NIKKOR Z DX 50-250 mm 1:4.5-6.3 VR 409,00 Euro