Nikon gibt die Entwicklung einer spiegellosen Nikon FX Vollformat-Kamera und NIKKOR-Objektiven mit einem neuen Bajonett bekannt. (Foto: Nikon)
Kamerahersteller Nikon hat heute die Entwicklung einer spiegellosen Nikon FX Vollformat-Kamera und passender NIKKOR-Objektive mit neuem Bajonett bekannt gegeben.

Auch Kamerahersteller Nikon geht zukünftig in Sachen Kameraentwicklung verstärkt in Richtung spiegellos. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, entwickele man derzeit eine neue spiegellose Nikon FX Vollformat-Kamera. Die spiegellose Kamera sei das Ergebnis der hochentwickelten Fähigkeiten von Nikon in den Bereichen Optik und Fertigungstechnik. Das Know-how, das durch die Entwicklung digitaler Spiegelreflexkameras entstanden ist, hat ebenfalls wesentlich zu dieser Entwicklung beigetragen. Mit dieser neuen spiegellosen Kamera möchte Nikon Fotografen die Fähigkeit an die Hand geben, Bilder noch lebensechter und mit größerem Detailreichtum aufzunehmen, als je zuvor.

Doch damit nicht genug: Zugleich verkündete man die Entwicklung neuer NIKKOR-Objektive für die neue Kamera. Diese werden über einen neuen Bajonett-Anschluss verfügen und Fotografen eine neue Dimension der optischen Leistungsfähigkeit eröffnen. Wechselwillige Besitzer von Nikon DSLR-Kameras mit F-Bajonett und entsprechender Objektiv-Vielfalt schauen aber nicht in die Röhre. Der ebenfalls neue entwickelte Bajonett-Adapter ermöglicht die Nutzung der vorhandenen Optiken mit der neuen spiegellosen Kamera.

Die Neuentwicklung der spiegellosen Nikon FX Vollformat-Kamera – und mehr noch die Entwicklung eines eigenen Bajonetts samt Adapter – zeigt, dass Nikon die Zeichen der Zeit erkannt und die Wünsche der Konsumenten erhört hat. Diese wünschen sich leichteres, kompakteres Equipment, das hochwertige Ergebnisse in den Bereichen Foto und Video ermöglicht. Das Ende der Spiegelreflex-Kamera bei Nikon bedeutet diese Neuentwicklung allerdings (noch) nicht. Vielmehr möchte sich der Konzern mit der Einführung der neuen, spiegellosen Kamera sowie der fortlaufenden Entwicklung von digitalen Spiegelreflexkameras  breiter aufstellen.

Mit dieser Strategie möchte man weiterhin führend im Imaging-Bereich sein und den Verbrauchern die Wahlmöglichkeit bieten, die einzigartigen Werte beider Systeme zu genießen.

Lesen Sie auch:

„Mirrorless“ – beerdigt Canon den Spiegel?

Spiegellose Systemkameras auf dem Vormarsch