Zur Internationalen Funkausstellung (IFA) ist die neue Rolleiflex Sofortbildkamera von Rollei erhältlich. (Foto: Rollei)
Pünktlich zur Internationalen Funkausstellung (IFA) ist die neue Rolleiflex Sofortbildkamera von Rollei erhältlich. Die Kamera im Retro-Look verwendet Fujifilm Instax Film und bietet zahlreiche analoge Einstellmöglichkeiten.

Über 90 Jahre nach Erscheinen der ersten Rolleiflex kommt nun die aktuelle Variante, ausgestattet mit moderner Technik. Charakteristisch für die Rolleiflex Sofortbildkamera sind die Doppellinse und der Sucher im Retro-Look. Deshalb blickt der Fotograf wie vor 100 Jahren von oben auf das Bildmotiv. Die ausklappbare Sucherlupe sorgt dafür, dass Details im Bild besonders gut zu erkennen sind. Zudem können Fotografen Blende, Verschlusszeit und Fokus manuell bestimmen. Ein Belichtungsmesser im Sucher zeigt außerdem an, ob das Motiv zu hell oder zu dunkel ist.

Sofortbildkamera für Liebhaber und Nostalgiker

Die limitierte Neuauflage der Rolleiflex Instant Kamera ist eine Sofortbildkamera für echte Liebhaber und Foto-Nostalgiker. Es handelt sich dabei um eine zweiäugige Spiegelreflexkamera – eine Hommage an die Rollfilmkamera. Diese begründete 1929 den Weltruf der Marke Rollei. Was die Benutzung der Sofortbildkamera im Retro Design angeht, ist sich Rollei treu geblieben, um echte Fans in ein vergangenes Jahrhundert der Entschleunigung mitzunehmen. Vieles bleibt beim Alten.

Rolleiflex Sofortbildkamera setzt auf Fujifilm Instax

Die Rolleiflex Sofortbildkamera arbeitet mit dem Fujifilm Instax Sofortbildfilm in der Größe 54 x 86 mm mit einer Bildgröße von 46 x 62 mm. Fokussieren und Einstellen der Blende erfolgt manuell, das anvisieren des Motivs erfolgt mittels Faltschachtsuchers und Durchsichtsuchers von Oben. Auch bei der manuellen Bildausgabe, der ausklappbaren Sucherlupe für die Motivkontrolle, bis hin zur Doppelbelichtung für Bildeffekte und den manuellen B-Modus bleibt alles beim Alten.

Kreative und innovative Sofortbildfotografie

Die Verschlusszeit der Rolleiflex beträgt 1/500 – 1 Sekunde im A Modus, während die maximale Belichtungszeit im langsamen Verschlussmodus (B Modus) 10 Sekunden beträgt. Der Fokusbereich beginnt bei 48 cm und reicht ins Unendliche. Die EV +/- Belichtungskorrektur um eine Blendenstufe per Knopfdruck sowie die automatische Berechnung der Verschlusszeit auf Basis der Belichtungsmessung im A-Modus ermöglichen aber auch Einsteigern tolle und kreative Momente mit der Sofortbildkamera festzuhalten.

„Nach dem Erfolg des Kickstarter Projekts sind wir nun mehr als glücklich, dass die neue Rolleiflex Sofortbildkamera nun endlich verfügbar ist,“ sagt Thomas Güttler, Geschäftsführer von Rollei. „Mit dieser Kamera möchten wir unseren Kunden die Möglichkeit bieten, kreative und innovative Sofortbildfotografie zu betreiben.“

Die Rolleiflex Instant-Kamera wird inkl. Objektivdeckel, 3 x AA Batterien und einer ausführlichen Bedienungsanleitung geliefert und ist zu einem UVP ab 399,99 Euro erhältlich.