WaveOptics entwickelt wichtige Technologie für den professionellen Einsatz von Augmented Reality in Wearables. (Foto: Wave Optics)
WaveOptics sammelt 26 Millionen Dollar für den Ausbau des Geschäfts und die Unterstützung der internationalen Expansion ein. Das britische Startup gehört zu den weltweit führenden Technologieunternehmen im Bereich Wearables mit Augmented Reality.

WaveOptics, ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von diffraktiven Wellenleitern für Wearables mit Augmented Reality (AR), hat 26 Millionen Dollar bei bestehenden Aktionären und neuen Investoren eingeworben. Dieses Kapital wird für den Ausbau des Geschäftsbetriebs auf nationaler und internationaler Ebene verwendet. Diese Finanzierungsrunde stand unter der Leitung von Octopus Ventures. Die Risikokapitalfirma ist bereits einer der größten Aktionäre von WaveOptics. Unterstützt wurde die Mittelbeschaffung von weiteren vorhandenen Aktionären sowie den neuen Investoren Goertek und Optimas Capital Partners.

WaveOptics hat die Märkte in Asien und den USA im Blick

„Wir haben im letzten Jahr mit unseren leistungsstarken, fertigungsfähigen und vielseitigen Wellenleitern ausgezeichnete Fortschritte gemacht“, sagt David Hayes, CEO von WaveOptics. „Wir arbeiten nun mit zahlreichen führenden weltweiten OEM und ODM zusammen, die die Entwicklung ihrer Produkte beschleunigen.“ Mit diesen zusätzlichen Mitteln hofft WaveOptics, die Geschäftstätigkeiten in der ganzen Welt rasch verstärken zu können. Besonders im Fokus: Asien und den USA. Dazu zählt die Möglichkeit der Verwaltung und Unterstützung einer wachsenden Zahl von Kunden aus verschiedenen Branchen. Der Markt gewinnt an Fahrt und AR-Wearables werden bis Ende 2019 voraussichtlich in größeren Stückzahlen verfügbar sein.

Augmented Reality erreicht in Industrie-, Unternehmens- und Konsummärkte

WaveOptics ist der weltweit führende Entwickler und Hersteller von sogenannten „diffraktiven Wellenleitern“. Diese sind die wichtigste optische Komponente für tragbare Geräte mit Augmented Reality. Die Technologie von WaveOptics ist für immersive AR-Erlebnisse in Industrie-, Unternehmens- und Konsummärkten geeignet.

Durch AR-Wearables wie beispielsweise smarte Brillen können Benutzer computergenerierte Bilder sehen, welche die reale Welt überlagern. Um diese Bilder sehen zu können, spielen zwei Schlüsselelemente eine Rolle. Zum einen eine Lichtquelle wie beispielsweise ein Minutenprojektor und außerdem ein Mittel zur Übertragung des Bildes vom Projektor in die Augen des Benutzers. Die Wellenleitertechnologie von WaveOptics überträgt die Lichtwellen von der Lichtquelle und projiziert sie in das Auge des Anwenders.

Imagingbranche forscht für den Einsatz von AR im Consumermarkt

Eifrig geforscht in Sachen Augmented Reality wird auch bei den Unternehmen der Imagingbranche. So arbeitet etwa Leica Sportoptics an Lösungen, um Kunden Informationen über das gesehene Wild, über die Windgeschwindigkeit und die Entfernung zum Tier zukünftig direkt in das Sehfeld einzuspiegeln. Auch bei Huawei rechnet man damit, dass AR den Consumermarkt betreten wird – man kooperiert wohl schon unter anderem mit Google in diesem Thema.