Seit 2014 ist die Mümken Sales GmbH, verkehrsgünstig am nördlichen Rande des Ruhrgebiets gelegen, in Hünxe ansässig. Das 1000 m² große Firmengebäude beherbergt neben Büros ein großes Zentrallager und einen Showroom mit vorführbereiten Geräten.

Im Januar 2011, gründete Dipl.-Ing. Thomas Mümken die Mümken Sales GmbH. Seither ist sie die autorisierte Handelsgesellschaft für Noritsu-Geräte und -Verbrauchsmaterialen.

Im Januar 2011 nahm alles seinen Anfang. Dipl.-Ing. Thomas Mümken gründete die Mümken Sales GmbH als autorisierte Handelsgesellschaft für Noritsu-Geräte und -Verbrauchsmaterialen. Zu Beginn umfasste das Vertriebsgebiet die DACH-Region sowie die Benelux-Staaten und einige nordeuropäische Länder.

Dipl.-Ing. Thomas Mümken ist Geschäftsführer des von ihm 2011 gegründeten Handelsunternehmens.
Dipl.-Ing. Thomas Mümken ist Geschäftsführer des von ihm 2011 gegründeten Handelsunternehmens.

Aufgrund anhaltender Verkaufserfolge konnte das Vertriebsgebiet nach und nach um süd- und osteuropäische Länder erweitert werden. Aktuell betreut und bedient das Handelshaus Fotofachhändler, Fotografen, Labore, Behörden und Institutionen in 33 europäischen Ländern – mit Ausnahme von Großbritannien.

Mümken Sales Nutznießer auf Eigeninitiative

Ende 2010 gab Noritsu Koki, Japan, im Zuge einer Umstrukturierung mit der deutschen ihre letzte europäische Niederlassung auf. Damals bewarb sich Dipl.-Ing. Thomas Mümken – bis dahin Vertriebsdirektor der Noritsu Deutschland GmbH – bei der japanischen Noritsu-Zentrale mit seinem rechtlich selbständigen Unternehmen um die exklusiven Vertriebsrechte für Europa.

Er erhielt den Zuschlag und nahm mit seinem Team, das ausschließlich aus langjährigen Noritsu-Kollegen bestand, Anfang Januar 2011 im ehemaligen Gebäude der deutschen Noritsu in Willich die Arbeit auf. Ein Jahr nach dem Start zog die Mümken Sales in ein Betriebsgebäude nach Krefeld.

Umzug von Krefeld ins Ruhrgebiet

Seit Januar 2014 residiert das Unternehmen in eigenen Räumen im Gewerbegebiet Bucholtwelmen-Ost in Hünxe. Auf dem 2500 m² großen Areal befindet sich das 1000 m² große Betriebsgebäude mit Büros, großem Zentrallager, einem Schulungsraum sowie einem Showroom. In ihm werden die Inkjet-Modelle des aktuellen Noritsu-Geräteprogramms betriebs- und vorführbereit präsentiert.

Ein Scan-Arbeitsplatz mit Aufsicht- und Filmscanner ist ebenso vorhanden wie das aktuelle Kundenterminal. Dieses3 bildet im Fotofachgeschäft die so wichtige Schnittstelle zwischen der Bestell- und Bilddatenannahme und dem Bildausgabegerät.

App für ein zeitgemäßes Bildergeschäft

Mit der "Smart-Picture-Creation-App" für iOS und Android öffnet Mümken Sales dem Fachhandel die Türen zum Online-Bildergeschäft.
Mit der „Smart-Picture-Creation-App“ für iOS und Android öffnet Mümken Sales dem Fachhandel die Türen zum Online-Bildergeschäft.

Auch die fürs Online-Bildergeschäft nützliche Smart-Picture-Creation-App für Android und Apple kann hier vorgeführt und ausprobiert werden. Sie ermöglicht dem Konsumenten, mit seinem Smartphone zu jeder Zeit und von jedem beliebigen Ort bei seinem Fotofachhändler Bilder und Bildmehrwertprodukte zu bestellen.

Nicht erst bei den Corona-Einschränkungen hat sich die Smart-Picture-Creation-App in der Praxis bestens bewährt. Auch die nahezu flächendeckende Verbreitung der Smartphones trägt maßgeblich zur verstärkten Nutzung der SPC-App bei.

Noritsu-Geräte für die komplette Bildproduktion

Das aktuelle Geräteprogramm der Mümken Sales umfasst fünf verschiedene Inkjet-Modelle und zwei Nassmaschinen, die die gesamte Bandbreite unterschiedlichster Bildproduktionen abdecken. Das gilt für die Ausarbeitungskapazität, die Formatvielfalt wie für die Möglichkeit, ein- oder beidseitig zu printen.

Inkjet-Modelle mit Duplexfunktion ermöglichen selbstverarbeitenden Fotohändlern und Fotografen die kundenindividuelle und schnelle Fertigung von diversen Fotomehrwertprodukten. Darunter beispielsweise Fotobücher, Fotokalender, Einladungs-, Gruß-, Glückwunsch- und Danksagungskarten.

Inkjet-Geräte für Fotografen und Fachhandel

Erst kürzlich stellte Mümken Sales mit dem Noritsu QSS Green Pro das neueste Inkjet-Gerät vor. Noritsu zählt zu den führenden Herstellern von Bildausarbeitungsequipment. Das Unternehmen entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren Fotolabor- und Minilabgeräte. Dazu gehören nach wie vor die aktuellen Nassmaschinen QSS 3901 G und QSS 3904 G. Diese fotochemischen Geräte kommen allerdings ausschließlich in Laborbetrieben zur Produktion großer Bildmengen, beispielsweise für die Schul- und Kindergartenfotografie, zum Einsatz. Fotofachhändler und Fotografen beliefern die Hünxer seit geraumer Zeit nur noch mit Inkjet-Geräten.

Als jüngstes Inkjet-Modell des Noritsu-Geräteprogramms stellte Mümken Sales im Sommer 2020  das Noritsu QSS Green Pro vor.
Als jüngstes Inkjet-Modell des Noritsu-Geräteprogramms stellte Mümken Sales im Sommer 2020 das Noritsu QSS Green Pro vor.

Mümken Sales setzt auf bewährtes Personal

Nach wie vor besteht die Stamm-Mannschaft im Vertrieb, in der Technik, in Logistik und Administration aus erfahrenen ehemaligen Noritsu-Mitarbeitern. Darüber hinaus nutzen die Hünxer zur Versorgung ihres großen Vertriebsgebiets Handelspartner, die in den jeweiligen Ländern ansässig und bekannt sind, mit denen man auf Basis von Exklusivverträgen zusammenarbeitet.

„Wir haben uns in den zehn Jahren unseres Bestehens sehr gut entwickelt und stehen rundum solide da. Neben dem Gerätegeschäft spielt die Versorgung unserer Kunden mit den gerätespezifischen Verbrauchsmaterialien – Tinten und Papiere – für uns eine wichtige Rolle. Trotz der Corona-Einschränkungen konnten wir auch in diesem Jahr bei etlichen Kunden neue Geräte installieren, darunter war manche Ersatzinstallation für zehn Jahre alte und ältere Geräte“, erklärt Thomas Mümken.

„Chemie-Minilabs sind überholt und unwirtschaftlich“

„Diese Chemie-Minilabs sind technisch überholt und im Betrieb unwirtschaftlich. Vor allem, weil der Betreiber damit nicht mehr die Bilderwünsche seiner Kunden erfüllen kann“, erklärt der Gründer und Geschäftsführer der Mümken Sales.

Erfreulich: Der Absatz von Verbrauchsmaterial blieb auch 2020 auf einem erfreulich hohen Niveau, so Mümken. „Offensichtlich nutzen Konsumenten die eingeschränkte Bewegungsfreiheit verstärkt dazu, sich wieder mehr ihren Aufnahmen zuzuwenden und bei ihrem Fotofachhändler Bildprodukte zu ordern. Dabei erweist sich unsere Smart-Picture-App als überaus verkaufsfördernd – allerdings nicht nur in der aktuellen Situation.

Seit Herbst 2019 bietet Mümken Sales allen Betreibern von Large-Format-Printern Papiere als 30-m-Rollenware an. Dabei handelt es sich um das gleiche hochwertige Material – „Made in Germany“ –, welches die Hünxer ihren Inkjet-Minilab-Kunden liefern.