Die Leica Camera AG stellt die Leica D-Lux 7, ein neues Modell der Leica D-Lux Serie, vor. Die leistungsfähige Kompaktkamera schießt Bewegtbilder in 4K und kann mit dem Smartphone ferngesteuert werden. (Foto: Leica)
deDie Leica Camera AG stellt die Leica D-Lux 7, ein neues Modell der Leica D-Lux Serie, vor. Die leistungsfähige Kompaktkamera schießt Bewegtbilder in 4K und kann mit dem Smartphone ferngesteuert werden.

Das jüngste Modell der Leica D-Lux Serie, die neue Leica D-Lux 7, ist eine leistungsfähige Kompaktkamera. Sie ist mit dem lichtstarken Zoom-Objektiv, dem Leica DC Vario-Summilux 1:1,7–2,8/10,9–34 mm ASPH. (entspricht im KB-Format 24 – 75 mm), ausgestattet. In Kombination mit dem neuen, höher auflösenden Four-Thirds-Sensor liefert sie ansprechende Ergebnisse in allen Aufnahmesituationen. Die neue Leica D-Lux 7 ist überdies sehr flexibel und damit der ideale Begleiter im Alltag.

LCD-Touchscreen und Wifi-Modul an Bord

Das Ausstattungspaket der Leica D-Lux 7 mit Automatikmodus, manuellen Einstellmöglichkeiten und diversen Video-Funktionen ist gewohnt umfangreich. Ein integrierter hochauflösender elektronischer Sucher mit 2,8 Megapixeln, ein Wifi-Modul und Bluetooth ergänzen den Funktionsumfang. Auf der Rückseite der Leica D-Lux 7 befindet sich ein 1,24 Megapixel 3“ LCD-Touchscreen. Der erleichtert nicht nur die Beurteilung der Bilder, sondern auch für die Bedienung der Kamera. So kann etwa der Fokuspunkt mit einem Fingerdruck gewählt und die Kamera bei Bedarf auch direkt ausgelöst werden.

Flexibel einsetzbar in jeder Aufnahmesituation

Das Objektiv der Leica D-Lux 7 ist schließlich optimal auf den neuen Sensor abgestimmt. Die große maximale Blendenöffnung und Brennweitenspanne ermöglichen einen flexiblen Einsatz in jeder Aufnahmesituation. Mit 17 Megapixeln und einer Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 25600, sorgt die Leica D-Lux 7 auch bei wenig Licht für detailreiche Aufnahmen und natürliche Farben.

Focus-Stacking: aus vielen mach eins

Zu den hardwareseitigen Verbesserungen kommen zudem zahlreiche neue Optionen im Funktionsumfang der Kamera. Das nachträgliche Ändern des Fokuspunktes einer Aufnahme sowie das Kombinieren mehrerer Bilder mit verschiedenen Fokuspunkten mit Hilfe von Focus-Stacking sind zwei wesentliche Neuerungen. Überdies ergeben sich weitere Anwendungsmöglichkeiten durch die Videofunktion der Kamera. Die D-Lux 7 nimmt Bewegtbilder in 4K – bei einer Bildrate von bis zu 30 Bildern/Sekunde – auf und speichert sie mit 100 Mbit im MP4- oder im AVCHD-Format.

Premiere: erste Leica D-Lux mit App-Unterstützung

Als erste Kamera der Leica D-Lux Serie ist das neueste Modell mit der kostenlosen Leica FOTOS App kompatibel. Dadurch kann der Nutzer die Leica D-Lux 7 vom Smartphone aus fernsteuern und Bilder direkt und schnell auf iOS- und Androidgeräte übertragen. Dem Fotografen stehen im Anschluss alle Möglichkeiten offen, die Bilder direkt in sozialen Medien zu teilen oder mit Hilfe entsprechender Apps vorher zu bearbeiten.

Gleichermaßen modische und praktische Accessoires wie exquisite Taschen, hochwertige Tragriemen und ein komfortabler Handgriff stehen zudem zur Verfügung und runden das klassische Erscheinungsbild der Leica D-Lux 7 ab. Die Leica D-Lux 7 ist zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.150 Euro erhältlich.