intoPIX, ein führender Anbieter innovativer Bildverarbeitungstechnologien für professionelle Medienanwendungen, stellt neuen JPEG XS-Standard auf der CES vor. (Foto: intoPIX)
intoPIX stellt auf der CES 2019 in Las Vegas einen neuen internationalen Standard für Bildcodierung vor. Der neuartige JPEG XS-Standard ist speziell für 8K-Displays, Smartphones, autonome Fahrzeuge, AR/VR-Anwendungen sowie das Internet of Things und 5G-Applikationen ausgelegt.

intoPIX gehört zu den führenden Anbietern innovativer Bildverarbeitungstechnologien für professionelle Medienanwendungen. Auf der Consumer Electronic Show (CES) 2019 stellten die Belgier den neuartigen JPEG XS-Standard vor. CES-Besucher konnten in Las Vegas erste Demonstrationen der TICO-XS FPGA- und ASIC IP-Kerne sowie CPU und GPU SDKs in Augenschein nehmen. Zu den vielversprechenden Applikationen für TICO-XS zählen einerseits selbstfahrende Pkw, VR/AR-Zubehör und Displays. Doch auch Kameras, Smartphones und andere Geräte, die für die Übertragung, Verwaltung oder Speicherung von Videodaten erforderlich sind, profitieren.

Lösung für zahlreiche Probleme der heutigen Zeit

Der gemeinschaftlich vom intoPIX RD&I-Team auf Basis des weit verbreiteten TICO RDD35 Codec entwickelte JPEG XS findet schon jetzt reges Interesse in verschiedenen Branchen. Dazu gehören wie z. B. Industrial Vision-Anbieter, Sendeanstalten und professionelle AV-Unternehmen. Zukünftig wird TICO-XS eine grundlegende Voraussetzung für technologische Entwicklungen in jedem Videogerät sein. Denn es liefert die Lösung für zahlreiche Probleme, denen Hersteller von Unterhaltungselektronik heute ausgesetzt sind.

Mehr und bessere Pixel verarbeiten

Neue Auflösungsformate wie 4K und 8K etablieren sich inzwischen mit rasanter Geschwindigkeit. Mit JPEG XS können hochauflösende Videos in der vorhandenen Bandbreite ohne Qualitätsverlust und nahezu ohne Latenz übertragen werden. Durch die Nutzung von JPEG XS für die Bildübertragung innerhalb eines Geräts werden interne Verbindungen und erforderlicher Speicher reduziert. Dank der extrem geringen Komplexität des Codecs und der geringen Speicherauslastung wird der Stromverbrauch jedes elektronischen Geräts erheblich reduziert.

Qualität ohne Latenz bewahren

Als zeilenbasierte Komprimierungstechnologie verursacht JPEG XS eine für das menschliche Auge nicht wahrnehmbare Latenz von nur wenigen Mikrosekunden. Der strengsten Testverfahren durch das ISO JPEG-Komitee unterzogene Codec bietet vollständig transparente Qualität bei Komprimierungsraten von nur 3 bpp (8:1) für Grafik-, Text-, Film- und Spieleinhalte bis hin zu 1,5 bpp (~ 16:1) für TV- und Natural Content.

Simple Konnektivität benötigt weniger Bandbreite

Die Verarbeitung von Videodatenstreams mit JPEG XS führt zu den Einsparungen bei der Bandbreite, die für die drahtgebundene oder drahtlose Übertragung (WiFi, WiGig, 5G) von mehr Pixeln erforderlich ist. Zudem macht sie zahlreiche interne Verbindungen innerhalb eines Geräts überflüssig.

intoPIX ist ein führender Anbieter von Bildkompressionstechnologie, Bildverarbeitungs- und Sicherheitslösungen für Hersteller audiovisueller Geräte. Das belgische Unternehmen hat sich auf die Fahne geschrieben, Menschen ein qualitativ hochwertigeres Bilderlebnis zu bieten. Dafür hat intoPIX FPGA/ASIC IP-Kerne sowie Softwarewerkzeuge entwickelt, die bahnbrechende TICO-, JPEG XS- und JPEG 2000-Kompression, Sicherheit, Video over IP und Hardware-Durchsetzung ermöglichen.

Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Produkte finden Sie auf www.intopix.com.