Mit der Kodak Smile Classic präsentiert Kodak auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin eine neue digitale Sofortbildkamera.

Kodak bringt digitale Sofortbildkamera Kodak Smile Classic

Mit der Kodak Smile Classic präsentiert die Fotomarke Kodak auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin eine neue digitale Sofortbildkamera. Die Kodak Smile Classic ergänzt die bestehende Smile Produktreihe und zeichnet sich durch ein trendiges Oldschool-Design gepaart mit innovativer Technologie aus.

Sofortbild wird immer digitaler. Kodak nutzt die am 6. September beginnende Internationale Funkausstellung in Berlin, um eine neue digitale Sofortbildkamera vorzustellen. Kodak Smile Classic heißt das neue Modell, welches die bestehende Smile-Produktreihe erweitert. Den Zusatz „Classic“ trägt die neue Kamera aufgrund ihres trendigen Retro-Designs. Doch von ihrem Oldschool-Look sollte sich niemand täuschen lassen. Schließlich steckt unter der Haube innovative Technologie aus dem Jahr 2019.

Bilder vom Smartphone mit der Kodak Smile drucken

Mit einer Bildgröße von 8,9 cm x 10,9 cm druckt die Kamera übrigens die größten Fotos der Kodak Sofortbildproduktreihe. Dafür nutzt sie das tintenlose ZINK-Papier mit Klebe-Rückseite. Außerdem lässt sich die Kamera per Bluetooth mit Smartphones oder Tablets verbinden. Dadurch kann der Nutzer die Kamera als Drucker vernwenden und Schnappschüsse vom Mobilgerät ausdrucken. Über die kostenfreie Kodak Instant Print App können die Fotos zuvor bearbeitet werden.

Für Bilder im Format 8,9 cm x 10,9 cm verwendet die Smile Classic das größte  tintenlose ZINK-Papier von Kodak.
Für Bilder im Format 8,9 cm x 10,9 cm verwendet die Smile Classic das größte tintenlose ZINK-Papier von Kodak.
Augmented Reality Funktion integriert Videoclips ins Sofortbild

Ein besonderes Highlight der App stellt zudem die Augmented Reality Funktion dar. Mit ihrer Hilfe können Videos mit einer Länge von bis zu 30 Sekunden in die Fotos eingebunden werden. Nach dem Ausdruck des Fotos über die Kamera, sind die Videoinformationen im Bild enthalten. Sobald nun jemand das Sofortbild mit der Kodak Smile App auf dem Smartphone oder Tablet scannt, wird das Video auf dem Endgerät sichtbar.

Neues Sofortbild-Modell in vier Farbvarianten erhältlich

Als unverbindlichen Verkaufspreis für die digitale Sofortbildkamera Kodak Smile Classic empfiehlt Kodak einen Preis von 179,99 Euro. Kunden können die Kamera in vier verschiedenen Farben erwerben. Zur Auswahl stehen die Kombinationen Blau-Weiß, Grün-Weiß und Rot-Weiß sowie eine schwarze Variante. Kodak stellt die Retro-Sofortbildkamera übrigens nicht selbst her. Für die Produktion zeichnet stattdessen C+A Global, ein autorisierter Lizenznehmer der Eastman Kodak Company, verantwortlich

Erstkontakt mit der Kodak Smile Classic auf der IFA 2019

Vom 6. bis zum 11. September 2019 können Besucher der IFA in Halle 3.2 an Stand 132 bereits einen Blick auf die neue Kodak Smile Classic werfen und sie ausprobieren. Außerdem präsentiert Kodak den Messebsuchern weitere Sofortbildprodukte sowie mobile Projektoren, Film- und Diascanner und weiteres Fotozubehör. Weitere Informationen unter www.kodakphotoplus.com und www.ifa-berlin.de.

Mehr zu Kodak auf fotowirtschaft.de:
Kodak Smile – Sofortbild trifft AR und Video
Neue Führungsspitze bei Kodak Moments
Kodak Alaris bringt neue Einwegkamera mit ISO 800-Film
Per QR-Code: So geht Fotodruck am POS