Bild aus der Multivisionsshow „Nordwärts – Dem Licht des Nordens erlegen“, zu sehen beim Umweltfotofestival horizonte zingst 2019. Weltweit gibt es laut WWF noch etwa 22.000 bis 31.000 Eisbären. Der menschenverursachte Klimawandel macht ihnen schwer zu schaffen. Weil das Eis seit Jahren immer schneller, immer weiter zurückgeht, fehlt den Bären die Plattform zum Robbenjagen. (Foto: Norberg Rosing)
Selbst in menschenfeindliche Regionen wie die Arktis dringen Fotografen heute vor, um eindrucksvolle Fotos zu schießen. Davon berichten die Referenten beim 12. Umweltfotofestival »horizonte zingst« in ihren Multivisionsshows vom 25. Mai bis 30. Juni 2019 im Ostseebad Zingst.

Er sieht verzweifelt aus, wie er so auf einem vergleichsweise winzigen Eisbrocken durch das arktische Meer treibt. Normalerweise verbringen Eisbären den Winter und das Frühjahr auf dem Packeis. In dieser Zeit jagen sie Robben und fressen sich große Fettreserven an. Doch der menschenverursachte Klimawandel macht den weltweit etwa 22.000 bis 31.000 Eisbären (Quelle: WWF) schwer zu schaffen. Weil das Eis seit Jahren immer schneller, immer weiter zurückgeht, fehlt den Bären die Plattform zum Robbenjagen. Diesen Umstand dokumentiert Fotograf Norberg Rosing in diesem Bild aus der Multivisionsshow „Nordwärts – Dem Licht des Nordens erlegen“, zu sehen beim Umweltfotofestival horizonte zingst 2019.

Mit Fotografie die Welt entdecken – darum geht es auch bei der inzwischen 12. Auflage des Umweltfotofestivals horizonte zingst. Auf der Bühne präsentieren die Referenten und ihre faszinierenden Multivisionsshows. Die Redner laden ihr Publikum in die Multimediahalle ein, sie auf eine spannende Reise zu begleiten. Die Bandbreite der Themen reicht von der Schönheit Mecklenburg-Vorpommerns, bis nach Afrika, Indien, Kanada und in den Urwald Borneos. Unter Wasser, aus der Luft und selbst in menschenfeindliche Regionen wie die Arktis dringen die Fotografen vor, um sensationelle Fotos zu erzielen und von ihren Erfahrungen zu berichten.

Faszinierende und kritische Multivisionsshows

Vom 25. Mai bis 2. Juni 2019, sowie an ausgewählten Zusatzterminen im verlängerten Festivalzeitraum, nehmen die Redner ihr Publikum mit auf eine spannende Reise rund um die Erde. Leidenschaftliche Globetrotter entführen die Zuschauer in zahlreichen Reisevorträgen und Reportagen in ferne Länder, fremde Kulturen und faszinierende Regionen der Erde. So zeigen die Fotografen der Multivisionsshows die zu bewahrende Schönheit und Artenvielfalt im Tierreich auf. Zudem verschließen Sie Augen und Objektive nicht vor akuten Umweltproblemen und ihren Folgen. So dokumentieren die Bilder etwa die Plastikverschmutzung in den Meeren, die Folgen des Klimawandels oder porträtieren bedrohte Kulturen und ihre Geschichte.

Naturfotograf Norbert Rosing organisiert und kuratiert

Naturfotografen Norbert Rosing zeichnet nicht nur für seinen eigenen Beitrag beim Umweltfotofestival verantwortlich. Der 65-Jähriger kuratiert und organisiert das Programm der Multivisionsshows in enger Zusammenarbeit mit dem horizonte-Team. Besonders sehenswert gestaltet sich die begleitende Ausstellung in der Multimediahalle, in der alle Fotografen bis Oktober mit einer selektiven Bilderschau vertreten sind. Verpassen sollte man nicht die – in der Eröffnungswoche täglichen – Führungen in der Multimediahalle, in der die Fotografen zu ihren Bildern sprechen.

Epson und ChromaLuxe sorgen für eindrucksvolle Bilderlebnisse

Perfektion in der Projektion: Für die Multivisionsshows setzt Epson seine neuen Laser-Installationsprojektoren ein. Die Pjejektoren der Reihe EB-L-Reihe wurden besonders für große Veranstaltungsräume geschaffen. Die Technik sichert eine herausragende Bildqualität und optimale Präsentationen. Dank der 3LCD-Technologie und der gleich hohen Weiß- und Farbhelligkeit wirken die Bilder in WUXGA-Auflösung durch helle und lebendige Farben und lassen die Multivisionsshows zu einem großartigen Erlebnis werden.

Die ausgestellten Bilder wurden auf ChromaLuxe produziert. Dies ist die führende Marke für Bilder, die im Sublimationsverfahren hergestellt werden. Sie zeichnen sich durch ultimative Bildschärfe, herausragende Leuchtkraft und maximalen Kontrastumfang aus. ChromaLuxe ist Sublimationsdruck auf massivem Aluminium. Mit einem speziellen Inkjet-Transferverfahren werden die Farbpigmente fest in der Beschichtung eingebettet und liegen nicht nur auf der Oberfläche. Das Ergebnis sind extrem lichtbeständige, kratz- und wasserfeste Prints mit maximaler Alterungsbeständigkeit.

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk? Der Ticketvorverkauf für das Umweltfotofestival »horizonte zingst« hat begonnen. Weitere Informationen unter: https://www.horizonte-zingst.de/

Übersicht Multivisionsshows 2019
  • Multivisionsshow „Homage to Humanity“ (Vortrag auf Englisch)
    Referent: Jimmy Nelson,
Termin: 24.05.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Behind Arctic Science“
    Referent: Esther Horvath, Termin: 25.05.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Leidenschaft Ozean“
    Referenten: Uli Kunz, Termin: 26.05.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Wasser, Licht & Weite“
    Referent: GDT Regionalgruppe Mecklenburg-Vorpommern, Termin: 27.05.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Borneo – Wunderwelt im Verborgenen“
    Referent: Dieter Schonlau, Termin: 28.05.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Tief in Afrika“
    Referent: Hardy Fiebig, Termin: 29.05.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Grünes Band“
    Referent: Mario Goldstein, Termin: 30.05.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Soul of India“
    Referenten: Claudia Endres,
Termin: 31.05.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Helden der Meere“
    Referent: York Hovest, Termin: 01.06.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Nordwärts – Dem Licht des Nordens erlegen“
    Referent: Norbert Rosing, Termin: 02.06.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Eine Familie auf den Spuren des Klimawandels“
    Referent: Jens & Jana Steingässer,
Termin: 09.06.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „50 Jahre unterwegs – 50 Jahre Vorträge“
    Referent: Helfried Weyer, Termin: 15.06.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „Wilde Braunbären in Mitteleuropa“
    Referent: Christine Sonvilla & Robert Haasmann, Termin: 22.06.2019 | 20.00 Uhr
  • Multivisionsshow „African Waters“
    Referent: Florian Wagner, Termin: 29.06.2018 | 20.00 Uhr
Mehr zu »horizonte zingst« auf fotowirtschaft.de: 

Antje Boetius neue Schirmherrin von horizonte zingst
horizonte zingst: Pottwal im Ostseebad gestrandet
horizonte zingst feiert den Tag des Fotobuchs
Olympus engagiert sich für Naturschutz