Rudolph Hanke (hama)

Pünktlich zu seinem 80. Geburtstag am 28. November verkündete Rudolph Hanke seinen Rückzug aus dem aktiven Geschäftsleben. Zum 31. Dezember 2017 schied er aus der Geschäftsführung des Zubehörspezialisten Hama aus und ging in den wohlverdienten Ruhestand. Über 60 Jahre hat sich der Vollblutunternehmer Rudolph Hanke mit Leidenschaft, Zielstrebigkeit und großem Sachverstand in das Familienunternehmen eingebracht. Nach dem frühen Tod seines Vaters übernahm er bereits 1959 zusammen mit seinem Schwager Adolf Thomas die Geschäftsleitung. Der Gründersohn stand damit 58 Jahre an der Spitze und hat die Geschicke und die Entwicklung des Unternehmens wesentlich mit gestaltet und geprägt. Viele Jahre war er Technikvorstand, Produktmanager, Produktentwickler und Werbeleiter in Personalunion. Seine Produkte wie Diarahmen, Filmklebepresse, Filterbuch – um nur einige zu nennen – sind legendär. Rudolph Hanke kann mit Stolz zurückschauen auf die Jahrzehnte, in denen er eine tragende Säule des Hama-Erfolges war. Die Leitung des Unternehmens liegt weiterhin bei Christoph Thomas, Hama Geschäftsführer seit 1993, und den Prokuristen Maximilian Bartl, Jörg Hempen, Thomas Kopp und Christian Seel-Mayer.