Der Photo+Adventure Fotowettbewerb zum Thema "Stadt, Land, Fluss" ist gestartet. (Bild von Herbert Aust auf Pixabay)

Wenn Fotografen Stadt, Land, Fluss spielen

Die Veranstalter der Photo+Adventure, dem Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord, laden auch 2020 wieder zu ihrem Fotowettbewerb ein. Diesmal gilt es das Thema „Stadt, Land, Fluss“ fotografisch in Szene zu setzen.

Bis Ende März können Fotografen ihre Umsetzungen des Themas „Stadt, Land, Fluss“ für den Photo+Adventure-Fotowettbewerb 2020 einreichen. Die Siegerbilder werden dann am im Juni in einer eigenen Ausstellung auf dem Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord ausgestellt. Die Ausstellung in der Kraftzentrale des Landschaftsparks ist nicht die einzige Belohnung: Auf die Gewinner warten zudem hochwertige Preise im Gesamtwert von mehr als 8000 Euro.

Stadtleben trifft Natur am Fluss – Kreativität ist gefragt

„Wir suchen in diesem Jahr Fotos von beeindruckender Architektur und bewegtem Stadtleben, grünen Wiesen und ländlichem Idyll sowie reißenden Fluten und ruhigen Strömen“, gibt Katrin Schmidt, Geschäftsführerin der P+A Photo Adventure GmbH, die Aufgabe für die Teilnehmer vor. Natürlich könne man auch versuchen zwei oder gar alle drei Themen in einem Shot zu vereinen. „Außerdem bin ich als Mitglied der Jury gespannt, ob unsere Teilnehmer uns wieder mit ganz eigenen Interpretationen des Mottos ‚Stadt, Land, Fluss‘ überraschen können“, so Schmidt. Schließlich seien der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wettbewerb richtet sich an Fotografen aller Leistungsklassen

Ausdrücklich weist die Messe-Veranstalterin darauf hin, dass sich der Wettbewerb an Fotografen aller Leistungsklassen richtet. Beiträge vom absoluten Anfänger und Smartphone-Fotografen bis hin zum Profi mit hochwertigem Equipment sind unbedingt erwünscht. Entsprechend hoch war in den vergangenen Jahren auch die Resonanz. Bis zu 1800 Einsendungen erreichten die Jury, die auch in diesem Jahr wieder hochkarätig besetzt sein wird.

Prominent besetzte Jury bewertet die Wettbewerbsbeiträge

Wie im Vorjahr sind neben Schmidt wieder zahlreiche Fotografen und Fotojournalisten dabei. Darunter beispielsweise auch Manfred Zollner, Chefredakteur des fotoMAGAZIN, des Schwestermagazins der FOTOwirtschaft. Ebenso wie in den Vorjahren komplettiert wieder ein Photo+Adventure-Kursleiter das Team. 2020 wird dies dementsprechend Adrian Rohnfelder sein. Der vielfach prämierte Profi-Fotograf hält bei der Photo+Adventure 2020 die Freitagabend-Multivisionsshow „Himmel und Hölle“. Außerdem hält er zwei Seminare zu den Themen „Fotografisches Storytelling“ und „Licht und Wetter in der Landschaftsfotografie“.

Hochkarätiges Fotoequipment wartet auf die Top 25

Für den Wettbewerb haben die Sponsoren aus der Foto-Branche auf jeden Fall wieder tief in die Tasche gegriffen. Unter dem Strich warten Preise im Wert von mehr als 8.000 Euro auf die 25 bestplatzierten Teilnehmer. Als Hauptgewinn wurde ein hochwertiges Tamron-Objektiv ausgelobt. Darüber hinaus warten etwa Kameras, Stative, Fototaschen und weiteres Zubehör auf die Gewinner. 

Informationen zum Fotowettbewerb sowie ein Upload-Formular zum Einreichen von Fotos sind unter photoadventure.eu/fotowettbewerb zu finden, alles weitere zur Photo+Adventure unter photoadventure.eu.

Photo+Adventure Intermezzo
Photo+Adventure 2019 startet am Wochenende