Der ehemalige Zeiss-Auszubildende zum Feinoptiker, Felix Stolte (l.), war 2018 nicht nur Landesbester in seinem Ausbildungsberuf, sondern zugleich auch noch Bundesbester. Dafür gab es am 3. Dezember in Berlin die Auszeichnung von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. (Foto: DIHK / Jens Schicke)
Felix Stolte aus Göttingen und Lisa-Marie Bauder aus Oberkochen haben bei Zeiss die Ausbildung zum Feinoptiker absolviert. Beide wurden als jeweils Landesbeste ausgezeichnet. Stolte erhielt als Bundesbester obendrein noch in Berlin die Auszeichnung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.

Eine besondere Auszeichnung erhielten Felix Stolte aus Göttingen und Lisa-Marie Bauder aus Oberkochen erhalten zum Abschluss ihrer Ausbildung. Die beiden ehemaligen Zeiss Auszubildenden sind jeweils die Landesbesten im Ausbildungsberuf Feinoptiker. Stolte erhielt am 3. Dezember 2018 zudem die Ehrung als Bundesbester in seinem Ausbildungssberuf durch den Deutschen Industrie- und Handelskammertag.

„Wir sind sehr stolz, dass dieses Jahr gleich zwei Auszubildende von Zeiss Landesbeste in ihrem Ausbildungsberuf geworden sind“, sagt Udo Schlickenrieder, Leiter der Zeiss Berufsausbildung in Oberkochen. „Bereits das dritte Jahr in Folge werden Zeiss-Auszubildende für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet“, so Schlickenrieder weiter. Auch Franz Donner, Personalleiter von Zeiss, gratulierte: „Diese Auszeichnungen für Felix Stolte und Lisa-Marie Bauder sind hervorragende persönliche Leistungen, die zusätzlich das hohe Kompetenzniveau der Ausbildung bei Zeiss verdeutlichen, die solche Leistungen ermöglichen.“

Stolte begann seine Ausbildung bei Zeiss in Göttingen im September 2015. „Das präzise Arbeiten und der Umgang mit den hochgenauen Messgeräten sowie die Technik der Geräte und Optiken haben mich von Anfang an fasziniert“, so Stolte über seine Ausbildung. Seit September dieses Jahres arbeitet er als Feinoptiker in der Carl Zeiss CMP GmbH in Göttingen.

Die Landesbeste in Baden-Württemberg und die Zweitbeste auf Bundesebene kommt in diesem Jahr ebenfalls von Zeiss. Nach ihrem Abitur entschied sich Bauder für eine Ausbildung zur Feinoptikerin und beendete diese im Juni. Aktuell arbeitet sie in der Sparte Semiconductor Manufacturing Technology am Standort Oberkochen.