Gemeinsam für den Erfolg von di support: ( v.l.n.r.) Matthias Linhart (di support), Tomoyoshi Kariya (Kanematsu), Dr. Wolfgang Alvano (ACC), Masahiro Harada (Kanematsu), Ralph Naruhn (di support), Itaru Nose (Kanematsu), Edward Capel-Cure (ACC), Pierre Yamashina (Kanematsu).

ACC Holding und Kanematsu steigen bei di support ein

Die di support GmbH erhält mit der ACC Holding und der Kanematsu Corporation gleich zwei neue Gesellschafter.

Das deutsche Digital Imaging Unternehmen di support mit Hauptsitz in Frankfurt/Main Eschborn verfügt fortan über eine neue Gesellschafterstruktur. Mit der Hamburger ACC Holding und der japanischen Kanematsu Corporation sind gleich zwei neue Gesellschafter mit im Boot. Der ehemalige Minderheitsgesellschafter, die FOTOCO GmbH & Co. KG (Europafoto), hat im Zuge dieser Transaktionen seine Anteile verkauft.

Mehrheitsanteile an di support hat die ACC Holding erworben. Die Hamburger werden das dynamische Wachstum des Spezialisten für Sofortprint von Fotos und Geschenkartikeln unterstützen, gab di support heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Demgegenüber ist der in Japan ansässige, börsennotierte Konzern Kanematsu neuer Minderheitsgesellschafter. und wird den internationalen Ausbau des Geschäfts fördern. Darüber hinaus sollen durch die Beteiligung neue Synergien im Bereich internationaler Vertrieb, der Lieferkette und Logistik geschaffen werden. Kanematsu zählt seit vielen Jahren zu den größten Distributoren von Fotodruckern und ist weltweit aktiv. 2014 feierte die Kanematsu Corporation, die überdies Dependencen in Düsseldorf und München unterhält, ihr 125-jähriges Bestehen.

Auch bei der neuen Gesellschafterstruktur werden Ralph Naruhn und Matthias Linhart weiterhin als Geschäftsführer von di support fungieren. Beide bleiben zudem mit signifikanten Anteilen am Unternehmen beteiligt.

Ralph Naruhn: „Wir freuen uns ACC und die Kanematsu Corporation als neue Gesellschafter an Bord zu haben. Dieser innovative Gesellschafter-Mix aus Finanzinvestor und internationalem strategischen Partner wird uns helfen, Synergien freizusetzen sowie unsere nationalen und internationalen Wachstumspläne in den nächsten Jahren zu realisieren. Unsere innovativen Produkte können wir nun endlich so stark im Markt skalieren, wie wir uns das gewünscht haben. Die Partnerschaft ist von gegenseitiger Wertschätzung geprägt und wird den Mitarbeitern, dem Unternehmen und genauso seinen Kunden nachhaltige positive Effekte bringen.“

Printcube von gewinnt Red Dot Award 2018
Per QR-Code: So geht Fotodruck am POS heute
Kai Hillebrandt zum neuen PIV-Vorsitzenden gewählt