Hochkarätige Aufnahmen wie diese von Kai Diederich in der Kategorie „Architektur und Infrastruktur“ prägen den CEWE Photo Award. (Foto: Kai Diederich)
Noch bis Ende Mai  haben Hobby- und Profifotografen Zeit, ihre besten Aufnahmen beim aktuellen CEWE Photo Award einzureichen. Derweil gab CEWE bekannt, dass der weltbekannte Fotograf Yann Arthus-Bertrand den Vorsitz der Jury übernimmt.

Noch bis Ende Mai können Hobby- und Profifotografen ihre Bilder in den zehn Kategorien des Wettbewerbs um den CEWE Photo Award einreichen. Schon jetzt ist sicher, dass die Aufgabe der Jury nicht einfach sein wird. Denn bisher sind bereits über 175.000 Bilder aus aller Welt im Wettbewerb eingegangen. Eine hochkarätige Fachjury kürt schließlich die besten Fotos in den Wettbewerbs-Kategorien „Reise und Kultur“, „Tiere“, „Landschaften“, „Natur“, „Hobby und Freizeit“, „Menschen“, „Architektur und Infrastruktur“, „Humor“, „Sport“ und „Food“.

Bisherige Einsendungen mit hoher Qualität

Die bisherigen Monatsgewinner zeugen von der hohen Qualität der Einreichungen. Aus der Vielzahl an Fotos die Siegerbilder auszuwählen, stellt für die Juroren eine große Herausforderung dar. Nichtsdestotrotz hoffen alle Beteiligten auf viele weitere Einsendungen. Denn pro eingereichtem Foto gehen 10 Cent an SOS-Kinderdörfer weltweit. Am 26. September werden im Novomatic Forum in Wien die Sieger ausgezeichnet. Das international besetzte Juroren-Team freut sich bereits auf die spannende, aber auch herausfordernde Aufgabe, die besten Einreichungen auszuwählen.

Internationale Jury repräsentiert Vielfalt des Wettbewerbs

Das Motto des CEWE Photo Award lautet „Our world is beautiful“. Doch dieser Leitspruch spiegelt sich nicht nur in den eingereichten Fotos wider, sondern auch die Besetzung der Jury trägt dem Motto Rechnung. Den Vorsitz hat der international bekannte, französische Fotograf Yann Arthus-Bertrand übernommen. Er betont: „CEWE hat es 2017 geschafft, den größten offenen Fotowettbewerb der Welt zu organisieren. Mich hat besonders das Motto des Wettbewerbs angesprochen. ‚Our world is beautiful‘ – die Schönheit unseres Planeten habe auch ich in meinen Arbeiten immer wieder aufgezeigt. Daher habe ich sehr gern zugesagt, für den CEWE Photo Award als Jurypräsident zur Verfügung zu stehen und freue mich auf die Auswahl.“ Ergänzend fügt er hinzu: „Allen Fotografen, die kürzlich beeindruckende Aufnahmen von unserer Welt gemacht haben, lege ich eine Teilnahme am Wettbewerb ans Herz.“

Ausgewiesene Experten küren die Preisträger

Bekannt wurde Yann Arthus-Bertrand vor allem durch seine spektakulären Luftbildaufnahmen („Die Erde von oben“). Zudem engagiert er sich mit seiner eigenen Stiftung intensiv für den Umweltschutz. Mit einem ganz anderen Bereich der Fotografie, der die schöne und musikalische Seite der Welt zeigt, beschäftigt sich ein weiteres Jurymitglied: die Britin Christie Goodwin. Sie ist offizielle Fotografin der Royal Albert Hall und arbeitete bereits für Stars wie Ed Sheeran, Katy Perry, Paul McCartney und Rod Stewart.

„Freuen uns sehr, dass wir so renommierte Jury-Mitglieder gewinnen konnten“

Komplettiert wird die Jury durch den Schweden Tobias Hägg (@airpixels), der sich auf Drohnen-Fotografie spezialisiert hat, Markus Schreiber (Associated Press), Joachim Herrmann (Reuters), Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender von SOS Kinderdörfer weltweit, und Dr. Christian Friege, Vorstandsvorsitzender bei CEWE. „Wir freuen uns sehr, dass wir für die Jury so renommierte Mitglieder gewonnen haben, die mit ihren Erfahrungen aus den unterschiedlichsten Bereichen ihre ganz individuellen Einschätzungen zu den Fotos einbringen“, erklärt Dr. Friege.

Weiterführende Links:
DJI ernennt Yann Arthus-Bertrand zum „DJI Master“
www.cewephotoaward.com