Unter ihrer ungewöhnlichen Hülle verbirgt die Canon PowerShot Zoom leistungsstarke optische Technologie. (Foto: Canon)

Kamera- und Zubehörhersteller Canon bringt eine völlig neue Hightech-Superzoom-Kamera im Taschenformat, die Canon PowerShot ZOOM, auf den Markt.

Canon hat die Markteinführung der PowerShot ZOOM angekündigt. Die optisch irgendwo zwischen Taschenlampe und Refraktometer angesiedelte Kamera verfügt über ein Objektiv mit Super-Zoom-Eigenschaften und unterstützt Full-HD-Video. Mit 100mm-, 400mm- sowie einem digital erweiterten 800mm-Zoom richtet sich die kompakte Digitalkamera an aktiv orientierte Anwender und Naturfreunde. Die Spanne reicht vom Familienausflug über den Sport bis hin zu Aufgaben im Bereich der Hege und dem Naturschutz.

PowerShot Zoom mit ungewöhnlichem Design

Die kompakte Kamera liegt gut in der Hand und überzeugt mit 12 Megapixeln. Eine zuverlässige Bildstabilisierung und 3-Stufen-Zoom hat Canon auch noch untergebracht. Einem Fernglas gleich rückt sie Momente aus der Ferne in greifbare Nähe – mit dem Unterschied, dass die PowerShot ZOOM sie auch aufzeichnen kann. Das ungewöhnliche Design der Canon PowerShot ZOOM folgt einem dynamischen und innovativen Konzept. Maximale Benutzerfreundlichkeit und Mobilität stehen im Fokus. Dabei ähnelt die Canon PowerShot ZOOM dem in der Naturbeobachtung gerne verwendeten Spektiv.

Handlicher Begleiter in Feld, Wald und Flur

Ihr 3-Stufen-Zoom ermöglicht eine sofortige optische bzw. digitale Vergrößerung. Mit optischen Brennweiten von 100mm und 400mm bei Lichtstärke F5.6 bzw. F6.3 bildet die Canon PowerShot ZOOM weit entfernte Motive mit überzeugender Schärfe ab. Der erweiterte 800mm-Digitalzoom eignet sich für die Beobachtung von Vögeln. Mit einem Gewicht von nur 145 Gramm und ihrer kompakten Bauform und dem minimalistischen, ergonomischen Design ist die neue kompakte Canon-Kamera ein überaus praktischer und handlicher Begleiter in Feld, Wald und Flur.

Simpel und intutiv: Für die Bedienung der neuen PowerShot ZOOM braucht es nicht mehr als zwei Tasten und ein Joystick-ähnliches Steuerelement. (Foto: Canon)
Simpel und intutiv: Für die Bedienung der neuen PowerShot ZOOM braucht es nicht mehr als zwei Tasten und ein Joystick-ähnliches Steuerelement. (Foto: Canon)

Der leistungsstarke DIGIC 8 Prozessor steht für scharfe und lebensnahe Bilder und ermöglicht Reihenaufnahmen mit zehn Bildern pro Sekunde. Mit ihm gelingt dem 12-Megapixel-Sensor außerdem das seiner hohen Auflösung entsprechend schnelle Auslesen der Bilddaten. In Verbindung mit dem kontinuierlichen Autofokus ‒ der sowohl eine Gesichtsverfolgung als auch einen Einzelfeld-AF bietet ‒ ist die neue PowerShot Kamera gut für das Erfassen sich schnell bewegender Motive gerüstet.

Kompaktes, leistungsstarkes Zoom-Wunder: die Canon PowerShot ZOOM

Der präzise optische Bildstabilisator sorgt bei der PowerShot ZOOM für ruhige, scharfe Bilder. Dies übrigens nicht nur während der Aufnahme, sondern auch bei der Beobachtung ohne Aufzeichnung. Eine großzügige Akkulaufzeit rundet das Leichtgewicht ab. Für die Aufladung seiner vollen Kapazität benötigt der über eine USB Type-C® USB-PD-kompatible Schnittstelle zu ladende Akku weniger als zwei Stunden.

Hinter der unscheinbaren Klappe auf der linken Seite verbirgt sich der USB Type-C Anschluss und der Slot für Speicherkarten vom Typ microSD, microSDHC und microSDXC. (Foto: Canon)

Volle Konnektivität per WLAN und Bluetooth

Darüber hinaus ist die Kamera in der Lage, Bilder über WLAN und die Bluetooth-Verbindung mit einem Smartphone zu teilen. Dort lassen sich Aufnahmen dann beispielsweise mit einem Geotag versehen. Mithilfe der kostenlosen Canon Camera Connect App und einer Verbindung über WLAN und Bluetooth ist zudem die Fernsteuerung der Kamera für Fotoaufnahmen möglich. Obendrein wird das Smartphone so auch zum Display der Kamera.

Die neue Canon PowerShot ZOOM ist voraussichtlich ab November 2020 zu einem UVP von 320,71 Euro erhältlich.