Braun Photo Technik bringt mit der Braun T9 4K eine neue Dashcam mit 4K-Video und vielen weiteren praktischen Features auf den Markt. (Foto: Braun Photo Technik)

Brisante Situationen im Straßenverkehr kennt jeder Autofahrer. Kommt es zum Unfall und keine Zeugen werden gefunden, steht nicht selten Aussage gegen Aussage. Da kann eine Dashcam im Streitfall wertvolles Beweismaterial liefern. Zumal der Bundesgerichtshof im Mai 2018 Aufzeichnungen von Dashcams als Beweismittel vor Gericht zugelassen hat. Weil oftmals kleinste Details für die Aufklärung eines Unfallhergangs entscheidend sind, sollte eine Dashcam über eine hohe Bildqualität und Auflösung verfügen.

Braun B-Box T9 4K kann auch Fotos und Full-HD

So wie die neue Braun B-Box T9 4K. Sie liefert sehr klare Aufnahmen bis zu einer 4K-Auflösung von 3840x2160p bei 30 Bildern pro Sekunde (fps). Nummernschilder und Verkehrszeichen sind folglich immer gut zu identifizieren. Die Aufzeichnung von Full HD-Videos mit einer 1080p Auflösung bei 60fps ist ebenfalls möglich. Ihr ULTRALIT 6G Objektivs verfügt über hochwertige Glaslinsen und einen breiten 160°-Weitwinkel. Damit hat die neue Braun Dashcam die Verkehrssituation jederzeit vollständig im Blick. Um die Kamera exakt auszurichten und die Videoaufnahme zu kontrollieren, besitzt sie außerdem ein großes 3“ Display. Mittels „Loop-Recording“ werden Aufzeichnungen im Straßenverkehr nach einer einstellbaren Zeitspanne ständig überschrieben.

Neben den Videos aus dem Straßenverkehr im MP4-Format nimmt die Braun B-Box T9 4K auch Fotos mit einer max. Auflösung von bis zu 16 Megapixel auf. Dadurch dient sie bei der Beweisaufnahme nach einem Unfall auch als Fotokamera. Fotos speichert sie auf einer externen SD-Karte (Klasse 10 oder höher, max. 64GB). Außerdem verfügt die Autokamera zur Datenübertragung über einen USB 2.0-Anschluss. Das Gewicht der Kamera beträgt gerade einmal 98g.

Großer Funktionsumfang entlastet den Fahrer

Ein integrierter Beschleunigungssensor (G-Sensor) registriert eine Vollbremsung oder einen Crash und speichert die aktuelle Aufzeichnung automatisch ab. Die Empfindlichkeit des G-Sensors ist einstellbar und die Notfallaufnahme schreibgeschützt. Praktisch: Im sogenannten „Parkmodus“ schaltet die Braunb B-Box T9 4K auf Stand-by, sobald der Motor aus ist. Startet man den Wagen wieder, sorgt die leichte Erschütterung für das erneute Einschalten der Kamera, und die Aufzeichnung beginnt automatisch. Zudem hat Braun der neuen B-Box T9 4K eine Nachtsicht-Funktion spendiert. Je nach Sichtlage wechselt die Dashcam automatisch zwischen Tag- und Nachtmodus.

Die Braun B-Box T9 4K ist ab sofort zu einem UVP von 92,90 Euro inkl. MwSt. erhältlich.