Volkshaus Basel, Schauplatz der Fotokunstmesse photo basel

Die einzige Fotokunstmesse der Schweiz, die photo basel, hat sich als Top-Destination für Sammler und Liebhaber weltweit etabliert. 2018 findet sie bereits zum vierten Mal parallel zur Art Basel statt.

Nach dem Erfolg der letzten Jahre ist die Fortführung der photo basel 2018 nur die logische Konsequenz. Dabei bleiben die Messemacher der bewährten Lokalität treu: Die photo basel findet vom 12. bis 17. Juni 2018 erneut im legendären, von den Architekten Herzog & de Meuron renovierten Volkshaus Basel statt. Hier, weniger als 700 Meter vom Austragungsort der Art Basel entfernt, bietet die Fotokunstmesse einen einzigartigen Rahmen für Fotografie.

Internationale Ausrichtung der photo basel

Die diesjährige Messe war die bisher internationalste. Rund 38 Aussteller aus 16 Ländern und fünf Kontinenten waren 2017 bei der photo basel anzutreffen. Wiederum vergrößerte sich die Messe um einige Galerien, blieb aber ihrem Konzept einer „qualitativ hochwertigen Boutique Messe“ treu. Auf der Fotokunstmesse werden regelmäßig Arbeiten von aufstrebenden Künstlern und Künstlerinnen aber auch klassische Großmeister gezeigt. Die Schau ist bis zum 31. Januar 2018 für Bewerbungen geöffnet.

Daniel Blochwitz neuer Kurator der photo basel

Dass das auch 2018 so bleibt, verantwortet der Deutsche Daniel Blochwitz, der als Kurator gewonnen wurde. In dieser Rolle wird er eng mit dem Direktor der Messe zusammenarbeiten, um die  photo basel weiter international zu positionieren. Der in Deutschland geborene Blochwitz schloss sein Studium an der University of Florida mit einem Master in Visueller Kunst und Fotografie ab. Nachdem er zunächst einige Jahre in New York gearbeitet hatte, kam er in die Schweiz und übernahm die Position des Direktors der Edwynn Houk Gallery in Zürich. In der Hauptstadt des gleichnamigen Kantons lebt er seither mit seiner Frau und zwei kleinen Kindern.