Der Kameragurt „Braided Style“ von Barton 1972 ist eckig mit einem Durchmesser von ca. 10 x 12 cm geflochten und ist in den Längen 105 cm und 125 cm in verschiedenen Farben und Farbkombinationen erhältlich. (Foto: Barton 1972)
Im Vertrieb der Lübecker SIOLEX GmbH finden Fotofachhändler nun die kunstvoll geflochtenen Kameragurte und Handgelenkschlaufen des Fotolabels Barton 1972.

Leidenschaft, Individualität und bleibende Werte – das zeichnet das beliebte Fotolabel Barton 1972 aus. In ihrer Manufaktur „Annie Barton“ in Hong Kong fertigen die beiden Fotoenthusiasten Carmen und Victor kunstvoll geflochtene Kameragurte und Handgelenkschlaufen aus hochwertigem Leder bzw. einem Baumwoll-Gewebe.

Barton 1972: ein Stilbekenntnis für Fotoenthusiasten

2010 gründete das Ehepaar Carmen und Victor in Hong Kong das Designstudio „Annie Barton“ und begann dort modische Kameragurte und Handgelenkschlaufen zu entwerfen. Ob uni oder bunt – die aus hochwertigen Top Grain Leder-Strängen geflochtenen Straps sind echte Unikate. Sie werden alle mittels einer speziellen Lege- und Flechttechnik in Handarbeit angefertigt. So entwickelte sich das Label „Barton 1972“ schließlich weltweit unter stilbewussten Fotoenthusiasten rasch zu einer beliebten Alternative zum 08/15-Standardgurt.

Vielfalt ist Trumpf – in Farbe, Form, Länge, Verarbeitung und Material

Die Kameragurte „Braided Prime“ etwa sind eckig geflochten. Sie verfügen über 3 mm dicke und 12 mm lange Lederschlaufen mit Druckguss-Schnallen. Die Gurte sind mit allen Kameras kompatibel, die über entsprechende Ösen zur Befestigung verfügen. In der Länge kann der Fotograf den Gurt individuell (105 bis 125 cm) einstellen. Dadurch kann er ihn sowohl auf der Schulter als auch quer über den Rücken tragen. In beiden Fällen ist jederzeit der schnelle Griff zur Kamera sichergestellt.

Widerstandsfähig und atmungsaktiv

Der Kameragurt „Braided Style“ ist wie der „Braided Prime“ rechteckig mit einem Durchmesser von ca. 10 x 12 cm geflochten. Er verfügt aber über bewusst ausgewählte Endschlaufen aus widerstandsfähigem synthetischem Leder und Splintringen. Das atmungsaktive Leder schmiegt sich dennoch angenehm an den Körper. Der „Braided Style“ ist in den Längen 105 cm und 125 cm erhältlich. Zudem gibt es ihn sowohl in den Farben Rot, Blau, Braun, Schwarz als auch in verschiedenen Farbkombinationen.

Flechtkunst mit Peitschen-Optik

Für Fotoenthusiasten, die ein peitschenartigen Erscheinungsbild bevorzugen, bietet Barton 1972 mit dem 105 cm langen Kameragurt „Wrip“ ein passendes Produkt. Der Strap besteht aus sechs Top Grain Leder-Strängen. Dabei werden diese in der Herstellung seilartig um einen unsichtbaren Nylon-Kern geflochten. Der Gurt verfügt über einen Durchmesser von 12 mm. Die Endschlaufen bestehen genauso wie beim „Braided Style“ Strap aus widerstandfähigem synthetischem Leder und verfügen über Splintringe.

Praktischer Gurt in modischen Farbkombinationen

Wer es etwas bunter und ausgefallener mag, greift zum 105 cm langen Kameragurt „The Braided Military“. Er verkörpert nicht nur das harmonische Zusammenspiel von Handwerkskunst mit modischen Farbkombinationen sondern auch die Liebe zum Detail, für die Barton 1972 bekannt ist. Ob in Baumwoll-Weiß mit roten Endschlaufen, Navy Blau mit braunen Endschlaufen oder in Khaki Grün mit roten Nähten – die Kameragurte aus Baumwoll-Twill-Gewebe mit extrem strapazierfähigen Endschlaufen aus Nylon sind der absolut letzte „Schrei“.

Der Vertrieb der Barton 1972 Produkte erfolgt in Deutschland über die Lübecker SIOLEX GmbH. Siolex arbeitet im B2B-Bereich mit S+M Rehberg als Vertriebspartner zusammen. Mehr Infos zum Produktsortiment von Barton 1972 ist online auf der Webseite von Siolex (www.siolex.de), bei Annie Barton (www.anniebarton.com) und auf www.barton1972.com zu finden.