Candida Höfer

Als erste deutsche Fotografin erhält Candida Höfer die Auszeichnung „Outstanding Contribution to Photography“ im Rahmen der Sony World Photography Awards. Eine Auswahl ihrer Werke wird in London vom 20. April bis zum 6. Mai 2018 ausgestellt.

Erstmals in der Geschichte der Sony World Photography Awards wird 2018 eine deutsche Fotografin mit dem „Outstanding Contribution to Photography“-Preis ausgezeichnet. Preisträgerin ist die deutsche Fotografin Candida Höfer. Sie zählt zu den bekanntesten zeitgenössischen Fotografinnen weltweit. Bekannt geworden ist sie in erster Linie durch ihre präzise Methodologie und Technik. Viele ihrer Werke sind großformatige Farbfotos. Ihre kraftvollen Bilder von großen, leeren Innenräumen sind Teil großer Sammlungen auf der ganzen Welt. Die außergewöhnlichen Werke der Kölnerin werden in den führenden internationalen Museen ausgestellt.

Verwischen der Grenze zwischen Fotografie und Kunst

„Ich fühle mich sehr geehrt. Ich hoffe sehr, dass Preise und Ausstellungen wie diese ihren Teil beitragen, um die Grenze zwischen Fotografie und Kunst in der öffentlichen Wahrnehmung endgültig zu verwischen“, sagt Candida Höfer. Für Scott Gray, den Geschäftsführer der World Photography Organisation, ist dies längst geschehen: „Für uns ist es eine große Ehre, der großartigen Künstlerin Candida Höfer diese Auszeichnung zu verleihen. Es ist immer wieder eine große Freude, ihre technisch perfekten, schönen und intensiven Fotos zu betrachten.“

Ausstellung mit den Siegern der Sony World Photography Awards

Für die Ausstellung der Sony World Photography Awards hat Candida Höfer persönlich die Auswahl ihrer Fotos getroffen, damit sich alle Stationen ihrer Karriere in der Ausstellung wiederfinden. Darunter: Musée du Louvre Paris XXI 2005, Hermitage St. Petersburg VIII 2014 und Trinity College Library Dublin I 2004. Alle Werke sind eine Leihgabe von Ben Brown Fine Arts, London.

Bei der Sony World Photography Award Gala am 19. April 2018 wird Candida Höfer den Preis in London entgegennehmen. Im Anschluss an die Preisverleihung wird ein Teil ihrer Werke gemeinsam mit den Fotos der Gewinner der Sony World Photography Awards im Summerset House an der Themse zu sehen sein.